freudenhaus n
Fundstelle: Lfg. 1 (1863), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 149, Z. 56
1)
domus laetitiae, gegenüber dem trauerhaus: denn es werden auf dem acker meines volks dornen und hecken wachsen, dazu uber allen freudenheusern in der frölichen stad. Es. 32, 13;
sieh mutter sieh, dort steht ein frommer bruder,
gewis wird er um eine gabe flehn.
'führ ihn herein, damit wir ihn erquicken,
er fühls, dasz er ins freudenhaus gekommen'.
Schiller 550ᵃ;
nicht in ein freudenhaus bist du getreten.
350ᵃ.
2)
haus der liebe, lupanar.
Zitationshilfe
„freudenhaus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/freudenhaus>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …