freifrau f
Fundstelle: Lfg. 1 (1863), Bd. IV,I,I (1878), Sp. 109, Z. 10
1)
liberi baronis uxor, edelfrau, freiin, was eigentlich schon im wort frau lag.
2)
ehmals auch mulier vaga, freie dirne: da waren einsidel, beginen, brüder, nonnen, freifrawen, sungen lieder. Thurneisser archidoxa 14.
Zitationshilfe
„freifrau“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/freifrau>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …