elf
Fundstelle: Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 413, Z. 27
undecim für eilf, das dem elf weicht, wie dem eilf einlif wich. von den elf augen steht schon 1, 800, vom elften finger oben sp. 110:
ab sin elf ougen kumbt er nit.
Brant 54, 33.
der zehend weisz nit wie sich der elft nert. Frank parad. 99.
elf, elfe
Fundstelle: Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 413, Z. 26
s.elb, ↗elbe.
Zitationshilfe
„elf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/elf>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …