einschleichen
Fundstelle: Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 276, Z. 62
irrepere, praet. schlich ein, ahd. inslîchan (doch das bei Graff 6, 784 beigefügte insleih themo bruader ist intsleih, entgieng), Maaler und andere Schweizer schreiben schleicken: denn da etliche falsche brüder sich mit eingedrungen und neben eingeschlichen waren, goth. aþþan in þizê ufsliupandanê galiugabrôþrê, þaiei innufslupun. Gal. 2, 4; denn es sind etliche menschen neben eingeschlichen. Judä 4; nun ist unser relligion nit wie die heidnischen die blind ingeschlichen, das man nit weisz woher sie komen. Melanchthon anrichtung der lat. schul. Bonn 1543. 4. A 3ᵇ; so werd ihr also fein mit maszen die bundgrewliche thaten des Pantagruels einschleichen lassen. Garg. 33ᵃ;
ach wein, du bist mir viel zu lieb,
du schleichst mir ein gleichwie ein dieb,
drumb lasz ich vöglein sorgen.
98ᵃ;
welche widerteufer nun auch stillschweigends bei innen ein geschlichen. Kirchhof wendunm. 458ᵃ;
man liebt dich, Paula, nicht nach riechen,
der bock ist bei dir eingeschlichen.
Logau 3, 225, 42;
doch diese brut schleicht sich zu allen zeiten ein.
Gellert 1, 105;
drum schleicht in meinen schlichten sinn
kein blöder wahn sich ein.
Gotter 1, 239;
damit kein ungesundes essen mit einschleiche. ehe eines mannes 453; das laster, die krankheit schleicht sich ein; eingeschlichne druckfehler.
einschleichen
Fundstelle: Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 277, Z. 10
clam introducere, insinuare, praet. schleichte ein, ahd. insleichan, ingasleichan (Graff 6, 785): Carolus II. starb, nit on argwon eingenummens gifts von Sedechia einem juden im zuͦbereit und eingeschleicht. Frank chron. 171ᵃ; denn als Eck und Caractiolus von Rom ein bull bracht hatten, darinnen Luther verdammet war, und meinten dieselbige einzuschleichen. Melanchthon leben Luthers übers. von Ritter bl. 40; giftige und vergebene lere, die der teufel in die reine lere des evangelii einschleicht. Mathesius 66ᵃ; bis die gelehrten den deutschen potentaten die lehre aufs newe eingeschleicht, die unter kaiser Valente auf die bahn kommen. Lehmann 1, 684;
ich glaub das Venus und ihr kind
selbst hie bei disen reien sind,
und schleichen disen liebschmerz ein.
Ayrer 410ᵈ.
heute, bei verwischtem unterschied zwischen î und ei, zu grund gegangen.
Zitationshilfe
„einschleichen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/einschleichen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …