deshalb adv
Fundstelle: Lfg. 5 (1857), Bd. II (1860), Sp. 1029, Z. 57
idcirco, ea de causa, deswegen, in bezug darauf. halp ist gekürzt aus halbe f. richtung, seite, und das mhd. accusativische adverbium disehalp dishalp (Ben. 1, 616) heiszt auf dieser seite. die nhd. sprache gebraucht aber den gen. des, wie im mhd. sînhalp seinetwegen (Gramm. 3, 141) vorkommt, wo auch der uneigentliche begriff, den deshalb hat, eingetreten ist; vergl. dieserhalb. ich hörte von deiner abreise, deshalb bin ich gekommen. ich habe es ihm nur deshalb in erinnerung gebracht, weil er vergeszlich ist. da meint er es wär ein miszgewächs in dem ganzen land worden, deszhalb das das sein nit geraten was Keisersb. Sünden des munds 18ᵃ.
destmer mit torheit wird betaubt,
der deshalb als ein christ nit glaubt.
Schwarzenberg 152, 2ᵃ.
wer sölche warheit lesen will,
findt deshalb bücher mer dann vil
159, 1ᵃ.
und brief deshalb lassen schreiben
Theuerd. 108, 87.
wenn wir nicht weinen, wer soll denn weinen? deshalb habe ich geweint Göthe. relativ für weshalb, es gehört auch dies zu deiner art zu sein, deshalb ich so gern das leben mit dir theile Göthe 17, 20. wir erleichterten uns dieses durch parteilichkeit: deshalb denn die schätzung schwankt 29, 71. dieser versteht denn auch die sinnesweise orientalischer macht- und geldhaber, die zwischen groszmuth und eigennutz schwankt, trefflich zu benutzen, ihrer nie zu stillenden begier nach frischen juwelen und fremden goldarbeiten zu dienen: deshalb er denn auch nicht ohne glück und vortheil wieder nach hause zurückkehrt ders. vergl. derhalb. derhalben. dessenthalb. dessenthalben. ebenso früherhin
Zitationshilfe
„deshalb“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/deshalb>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …