überpinseln v.
Fundstelle: Lfg. 3 (1921), Bd. XI,II (1936), Sp. 445, Z. 55
untrennbare verbindung, bepinseln, pinselnd überdecken: (er) kommt angezogen mit seiner ... Französin, der die auszehrung aus allen gliedern spricht, wenn sie gleich ihre todtenfarbe mit weisz und roth überpinselt hat Göthe I 11, 99 Weim. bildlich: wir verkleistern und überpinseln unsere sittlichen fehler, wie unsere damen die miszfarbe ihrer haut Musäus physiogn. reisen 3, 8; das böse durch schöne redefloskeln überpinseln F. v. Sallet sämtl. schr. 5, 100. subst. inf.: wie denn überhaupt die pfaffen in diesen bisthümern ... mit renoviren, überpinseln und verzieren ihrer kirchen ganz des teufels waren Immermann 20, 28 Hempel.
Zitationshilfe
„überpinseln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dwb/%C3%BCberpinseln>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …