durchschwitzen

GrammatikVerb · schwitzte durch, hat durchgeschwitzt/durchschwitzt
Worttrennungdurch-schwit-zen (computergeneriert)
Wortzerlegungdurch-schwitzen
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. mit Schweiß durchnässen
Beispiele:
in kurzer Zeit hatte er den Kragen durchgeschwitzt
sein Kragen, Hemd war durchgeschwitzt
in durchgeschwitzten, durchschwitzten Sachen herumlaufen
Wir zogen uns ganz aus, hängten das durchschwitzte Zeug draußen auf [RennKrieg19]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hemd T-Shirt Trikot schwitzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchschwitzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war durchgeschwitzt, an seinem Bein lief das Blut herunter.
Bild, 26.06.2000
Gestern abend sei ihre Jacke durchgeschwitzt gewesen, dabei sei sie nur zwanzig Minuten im Konzert geblieben.
Die Zeit, 19.06.1987, Nr. 26
Wer im dunklen Anzug gekommen war, schwitzte den Kragen durch.
Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 245
Er warf sich hin und her, knirschte im Traum mit den Zähnen, schwitzte die Decke durch.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 178
Du schreibst mir, daß Du vier Hemden durchgeschwitzt hast, und daß ich noch ein Kind aus Puppenlappen dazu bekommen hätte, wenn ich dabei gewesen wäre.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 13.11.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„durchschwitzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/durchschwitzen>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchschwindeln
Durchschwimmung
durchschwimmen
durchschwenken
durchschweifen
durchseelt
durchsegeln
durchsehen
durchseihen
durchsein