durchgehend

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungdurch-ge-hend
Grundformdurchgehen
eWDG, 1967

Bedeutung

ohne Unterbrechung, von Anfang bis Ende
entsprechend der Bedeutung von durchgehen (Lesart 4)
Beispiele:
das Kleid ist durchgehend (= von oben bis unten) geknöpft, plissiert
das Geschäft hat durchgehend (= ohne Mittagspause) geöffnet
ein durchgehender (= bis zum Reiseziel fahrender) Zug
ein durchgehender (= nur auf großen Stationen haltender) Zug

Thesaurus

Synonymgruppe
aus einem Guss · durchgehend · ↗durchgängig · ↗durchweg · ↗einheitlich · ↗konsequent · ↗konsistent  ●  ↗durchwegs  österr., süddt.
Synonymgruppe
24/7 · Tag und Nacht · durchgehend · ↗permanent · rund um die Uhr
Assoziationen
Synonymgruppe
beständig · die ganze Zeit · die ganze Zeit über · durchgehend · ↗durchgängig · ↗fortgesetzt · ↗fortlaufend · ↗fortwährend · ↗immerfort · ↗immerzu · in einem durch · in einem fort · ohne Unterbrechung · ↗pausenlos · ↗permanent · ↗unablässig · unterbrechungsfrei · ↗ununterbrochen · ↗unverwandt  ●  die ganze Zeit hindurch  Hauptform · ↗andauernd  ugs. · ↗dauernd  ugs. · ↗ständig  ugs.
Assoziationen
  • ...marathon · Endlos... · Marathon... · ↗endlos · endlos weiter · immer weiter · nicht abreißen · nicht enden wollen · nicht enden wollend · ohne dass ein Ende abzusehen ist · ↗uferlos · ↗unaufhörlich · ↗unbeschränkt · ↗unendlich · ↗unermesslich · ↗unmessbar · ↗unzählig · ↗überlang  ●  ↗ad infinitum  lat. · bis zum Gehtnichtmehr  ugs.
  • (schon) seit Jahren · (schon) seit Jahrzehnten · (schon) seit Monaten · (schon) seit Wochen · (schon) seit langen Jahren · bereits lange · eine Zeitlang · ewig lange · geraume Zeit · lange Jahre · lange Zeit · längere Zeit · ↗längst · schon lange · schon längst · seit Ewigkeiten · seit Langem · seit Längerem · seit einer ganzen Weile · seit einiger Zeit · seit ewigen Jahren · seit geraumer Zeit · seit längerer Zeit · seit vielen Jahren  ●  ↗lange  Hauptform · seit einer Ewigkeit  fig. · (eine) ziemliche Zeit  ugs. · (eine) ziemliche Zeitlang  ugs. · (schon) eine Weile  ugs. · (seit) ewig und drei Tage(n)  ugs. · eine ganze Weile  ugs. · ↗ewig  ugs., fig. · lange schon  geh. · schon eine (halbe) Ewigkeit  ugs. · schon eine ganze Zeit  ugs. · seit ewigen Zeiten  ugs.
  • Dauer... · ↗andauernd · ↗dauernd · ↗immerfort · ↗pausenlos · ↗permanent · ↗ständig  ●  ↗ewig  ugs.
  • beharrlich · ↗dauernd · ↗nonstop · ohne Unterbrechung · ohne Unterlass · ohne abzusetzen · ↗pausenlos · ↗ständig · ↗unablässig · ↗unaufhörlich · ↗unausgesetzt · ↗unentwegt  ●  ↗ununterbrochen  Hauptform · am laufenden Band  ugs. · in einer Tour  ugs.
  • allzeit · ↗fortwährend · immer nur · immer und ewig · ↗immerdar · ↗immerwährend · in Zeit und Ewigkeit · ↗konstant · ↗kontinuierlich · ↗persistent · ↗stetig · ↗stets · stets und ständig · ↗ständig  ●  ↗alleweil  süddt. · ↗allweil  süddt. · ↗immer  Hauptform · ↗perpetuell  geh. · perpetuierlich  geh.
  • Schlag auf Schlag · in rascher Folge · in schneller Abfolge · in schneller Folge · ↗minütlich  ●  im Minutentakt  fig. · im Sekundentakt  fig. · kurz hintereinander  ugs.
  • Dauerregen · ↗Landregen · anhaltende Regenfälle · ausgiebiger Regen · ergiebiger Regen
  • den ganzen Tag · den ganzen Tag lang · von früh bis spät · von morgens bis abends  ●  den lieben langen Tag  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abfertigung Autobahnverbindung Bahnverbindung Beat Busverkehr Determination Eisenbahnverbindung Fensterband Fensterfront Flugnummer Glasfront Grünphase Grünverbindung Grünzug Handlung Kleinschreibung Ladefläche Leuchtenband Nachtverkehr Radweg Reißverschluß Sitzbank Uferweg Zugverbindung Zugverkehr bebildert eben fast geöffnet verglast

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchgehend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geöffnet ist die Mittelbar wochentags durchgehend von 9 bis 22 Uhr.
Die Welt, 15.01.2004
Die Öffnungszeiten sind durchgehend montags von zehn bis 20 Uhr, dienstags bis freitags von zehn bis 19 Uhr.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.1999
Was der Minister brauchte, war eine stetige durchgehende Linie, war eine stetige Haltung, ein Durchhalten auch in schweren Zeiten.
o. A.: Einhundertsiebenundsechzigster Tag. Samstag, 29. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12065
Und die Überhöhung der Determinationen scheint durchgehend von der Art der letzteren zu sein.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 937
Auf jeden Fall ist diese Haltung durchgehend in Form und Inhalt vorhanden.
Hijiya-Kirschnereit, Irmela: Selbstentblößungsrituale, Wiesbaden: Steiner 1981, S. 38
Zitationshilfe
„durchgehend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/durchgehend>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchgehen
durchgebraten
durchgeben
durchgaunern
durchgasen
durchgeistigt
durchgeknallt
durchgellen
durchgerben
durchgesehen