durchdrücken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdurch-drü-cken (computergeneriert)
Wortzerlegungdurch-drücken
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. durch ein Sieb, Tuch drücken
Beispiel:
Quark, Fruchtbrei durchdrücken
2.
Beispiel:
Wäsche in handwarmer Waschlauge durchdrücken (= leicht durchwaschen ohne Zerren oder Reiben)
3.
Beispiele:
die Arme beim Handstand durchdrücken (= bis zur äußersten Grenze gerade biegen)
mit durchgedrückten Knien dastehen
4.
umgangssprachlich etw. mit Nachdruck durchsetzen
Beispiele:
eine Änderung im Plan, Entwurf, ein Gesetz im Parlament durchdrücken
seinen Standpunkt in einer Diskussion durchdrücken
etw. gegen jmds. Protest durchdrücken
ich habe durchgedrückt, dass wir erst nächste Woche fahren

Thesaurus

Synonymgruppe
durchbringen · durchdrücken · ↗durchsetzen · ↗erringen · ↗erstreiten · ↗erwirken · ↗erzwingen  ●  ↗durchboxen  fig. · durchstieren  schweiz. · ↗ertrotzen  geh., veraltend
Assoziationen
  • (sich) energisch durchsetzen  ●  (mit der Faust) auf den Tisch hauen  fig.
  • im Hauruckverfahren · im Schnelldurchgang · kurzen Prozess machen · ohne (viel) Federlesens · ohne große Diskussion · ohne sich (lange) mit Formalitäten aufzuhalten  ●  durchdrücken  ugs. · ↗durchpauken  ugs. · ↗durchpeitschen  ugs.
  • einklagen · gerichtlich erstreiten · per Gericht durchsetzen
Synonymgruppe
im Hauruckverfahren · im Schnelldurchgang · kurzen Prozess machen · ohne (viel) Federlesens · ohne große Diskussion · ohne sich (lange) mit Formalitäten aufzuhalten  ●  durchdrücken  ugs. · ↗durchpauken  ugs. · ↗durchpeitschen  ugs.
Assoziationen
  • durchpeitschen
  • brutal · ↗drakonisch · ↗gnadenlos · ↗kompromisslos · mit schonungsloser Härte · mit unerbittlichem Durchsetzungswillen · mit voller Härte · mit wütender Entschlossenheit · mit äußerster Brutalität · ohne Gnade und Barmherzigkeit · ohne Rücksicht auf Verluste · ↗rigoros · ↗unbarmherzig · ↗unerbittlich · ↗unnachgiebig · ↗verbissen  ●  mit eiserner Faust  fig. · mit harter Hand  fig.
  • hastig · ↗hektisch (Adv.) · in Windeseile · in aller Eile · ohne (viel) nachzudenken · übereilt · überhastet · überstürzt  ●  Hals über Kopf  ugs. · ↗holterdiepolter  ugs. · in fliegender Hast  geh.
  • koste es, was es wolle · mit aller Gewalt · ohne Rücksicht auf Verluste · ↗partout · um jeden Preis · ↗unbedingt · und sei es mit Gewalt · unter allen Umständen · zu allem entschlossen · zum Äußersten entschlossen  ●  mit Gewalt  auch figurativ · auf Biegen und Brechen  ugs. · auf Gedeih und Verderb  ugs. · auf Teufel komm raus  ugs. · komme was (da) wolle  ugs. · wild entschlossen  ugs.
  • (sich) gleich in die Arbeit stürzen · nicht lange überlegen (und anfangen) · offensiv angehen  ●  (den) Stier bei den Hörnern packen  fig. · (sich etwas) nicht zweimal sagen lassen  fig. · (sich) nicht lange bitten lassen  fig. · nicht lange fackeln  Hauptform · (sich) reinstürzen  ugs. · sofort loslegen  ugs.
  • beherzt · ↗entschlossen · ↗forsch · ohne langes Überlegen · ↗tüchtig · zupackend  ●  ↗feste  ugs. · ↗ordentlich  ugs.
  • deftig · ↗derb · ↗handfest · nicht zimperlich · ↗rustikal · ↗saftig · ↗unfein · ↗ungehobelt  ●  ↗gepfeffert  fig. · ↗gesalzen  fig.
  • noch eben schnell · noch flugs · noch schleunig(st)
  • nicht lange warten · nicht lange überlegen · nicht zögern · schnell bei der Hand sein (mit)  ●  kurze Fuffzehn machen  ugs. · kurze Fünfzehn machen  ugs. · kurzen Prozess machen  ugs.
  • im Eilverfahren · im Schnelldurchgang · im Schnellverfahren
  • durchbringen · durchdrücken · ↗durchsetzen · ↗erringen · ↗erstreiten · ↗erwirken · ↗erzwingen  ●  ↗durchboxen  fig. · durchstieren  schweiz. · ↗ertrotzen  geh., veraltend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agenda Alleingang Arme Auslöser Betreuungsgeld Biege Brechen Gaspedal Gesetz Kandidat Knie Kreuz Lohnerhöhung Lohnforderung Pedal Preiserhöhung Rentenreform Rücken Rückgrat Sondersitzung Verschärfung Vertragsverlängerung Votum Widerstand Wille Wunschkandidat drücken notfalls strecken vorbei

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›durchdrücken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wir sind bereit, unser Anliegen mit aller Macht durchzudrücken.
Der Tagesspiegel, 14.12.2003
Trotz des klobigen Deckels drückt sich dieser schon bei vergleichsweise geringer Belastung auf das Display durch.
C't, 2000, Nr. 19
Wir stemmen uns aber nicht etwa mit den Armen hoch, drücken auch die Arme nicht steif durch, sondern lassen sie leise gebeugt.
Riemkasten, Felix: Yoga für Sie, Gelnhausen: Schwab 1966 [1953], S. 167
Meine Hände fuhren hoch, drückten sich unter seiner Brust durch und tasteten nach seinen kleinen Fingern.
Cotton, Jerry [d.i. Hober, Heinz Werner]: Die Killer sind unter uns, Bergisch Gladbach: Bastei [1971] [1956], S. 0
Daß wir das Fleisch im Teller nur mit dem Löffel durchdrücken können und dann mit dem Mund zerren und Stücke abreißen müssen.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 18
Zitationshilfe
„durchdrücken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/durchdrücken>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchdröhnen
durchdringungsfähig
Durchdringung
durchdringen
durchdringbar
durchduften
durchdürfen
durcheilen
Durcheinander
durcheinander-