durchbringen

GrammatikVerb · brachte durch, hat durchgebracht
Aussprache
Worttrennungdurch-brin-gen
Wortzerlegungdurch-bringen
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
jmdn., sich glücklich durch Not, Gefahr bringen
Beispiel:
die Ärzte haben den Kranken durchgebracht (= haben dem Kranken das Leben erhalten)
jmdn. ernähren, für jmds. Unterhalt sorgen
Beispiel:
sie hat ihre Kinder nach dem Krieg allein durchbringen müssen
sich durchbringen
Beispiel:
er hat sich immer ehrlich durchgebracht
2.
etw. durchsetzen
Beispiel:
einen Antrag, die Gesetzesvorlage im Parlament durchbringen
3.
etw. restlos vergeuden, verschwenden
Beispiele:
ein Vermögen, die Erbschaft durchbringen
die Ersparnisse der Eltern durchbringen
er hat das Geld, alles in einer Nacht durchgebracht

Thesaurus

Synonymgruppe
durchbringen · ↗durchdrücken · ↗erringen · ↗erstreiten · ↗erwirken · ↗erzwingen  ●  ↗durchboxen  fig. · durchstieren  schweiz. · ↗ertrotzen  ugs.
Assoziationen
  • einklagen · gerichtlich erstreiten · per Gericht durchsetzen
Synonymgruppe
(sein Geld) mit vollen Händen ausgeben · ↗vergeuden · ↗verprassen · verschwenderisch umgehen (mit)  ●  (Das) Geld (mit beiden Händen) auf die Straße werfen  fig. · Geld aus dem Fenster werfen  fig. · ↗verschwenden  Hauptform · ↗(nur so) raushauen  ugs. · (sein Geld) unter die Leute bringen  ugs. · ↗aasen (mit)  ugs. · auf den Kopf hauen  ugs. · auf neureich machen  ugs. · durchbringen (Vermögen)  ugs. · mit Geld nur so um sich werfen  ugs. · rumaasen mit  ugs., rheinisch · ↗urassen  ugs., österr. · ↗verballern  ugs. · ↗verbraten  ugs. · ↗verbuttern  ugs. · verjankern  ugs., österr. · ↗verjubeln  ugs. · ↗verjuxen  ugs. · ↗verläppern  ugs. · ↗verplempern  ugs. · verprotzen  ugs. · ↗verpulvern  ugs. · ↗verschleudern  ugs. · ↗vertun  ugs. · ↗verzocken  ugs. · ↗wegschmeißen  ugs. · ↗wegwerfen  ugs. · zum Fenster hinauswerfen  ugs. · zum Fenster rauswerfen  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(wieder) hochpäppeln · ↗aufpäppeln · ↗auskurieren · durchbringen · erfolgreich therapieren · gesund machen · ↗heilen · ↗kurieren · wieder auf die Beine bringen · ↗wiederherstellen  ●  ↗(wieder) zusammenflicken  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(für jemandes) Unterhalt aufkommen · ↗(jemanden) aushalten · (jemanden) durchbringen · ↗(jemanden) unterhalten · ↗(jemanden) versorgen · dafür sorgen, dass Geld reinkommt  ●  hungrige Mäuler stopfen  veraltend · (sich) krummlegen (für)  ugs. · am Kacken halten  vulg.
Assoziationen
  • alimentieren · finanziell unterstützen · künstlich am Leben halten · ↗unterhalten  ●  ↗aushalten  abwertend · ↗durchfüttern  ugs.
  • (jemanden) finanziell belasten · (sich von jemandem) aushalten lassen · auf jemandes Kosten leben · eine finanzielle Belastung (für jemanden) sein  ●  (jemandem) auf der Tasche liegen  ugs.
Zitationshilfe
„durchbringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/durchbringen>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Durchbrenner
durchbrennen
Durchbrechung
durchbrechen
durchbrausen
durchbrochen
Durchbruch
Durchbrucharbeit
Durchbruchoffensive
Durchbruchschlacht