durchbeißen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdurch-bei-ßen (computergeneriert)
Wortzerlegungdurch-beißen
eWDG, 1967

Bedeutungen

I.
beißt durch (Präsens), biss durch, ›hat‹, durchgebissen
1.
etw. in zwei Teile zerbeißen
Beispiele:
ein Stück Schokolade, Brot in der Mitte durchbeißen
er biss den Apfel durch
der Hund hat die Leine durchgebissen
2.
umgangssprachlich sich durchbeißensich hindurchkämpfen
Beispiele:
der Junge wird sich schon durchbeißen
die Lehrzeit ist nicht leicht, da muss man sich eben durchbeißen
II.
durchbeißt (Präsens), durchbiss, ›hat‹, durchbissen
etw. durch einen Biss verletzen
Beispiel:
das Tier wurde mit durchbissener Kehle aufgefunden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manche beißen sich durch wie die Männer, andere geben auf wie die Männer.
Der Tagesspiegel, 14.02.2003
Ab Montag beißen sich die neuen Zähne unter der Elbe durch.
Bild, 04.03.1998
Nun, man wird sich einrichten, man wird sich irgendwie durchbeißen müssen.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 36
Blitzschnell stürzt er sich auf den Schwarzen und beißt ihm den Hals durch.
Preußler, Otfried: Krabat, Stuttgart: Thienemann o.J. [1995] [1971], S. 244
Gegen ankriechende Insekten sind die Blüten durch lederartige und scharf begrannte Hochblätter geschützt, die nicht einmal unsere starken Hummeln durchbeißen können.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 32
Zitationshilfe
„durchbeißen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/durchbeißen>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
durchbeben
durchbacken
durchaus
durchatmen
Durcharbeitung
durchbekommen
durchberaten
durchbetteln
durchbeuteln
durchbewegen