dreistöckig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdrei-stö-ckig (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

mit drei Stockwerken
Beispiel:
ein dreistöckiges Gebäude

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rund 40 Bewohner hatten sich am Morgen selbstständig aus dem dreistöckigen Haus retten können.
Die Zeit, 25.08.2012 (online)
Das heutige dreistöckige Gebäude hat allerdings bis auf den alten Platz nicht mehr viel mit dem historischen Bau gemein.
Der Tagesspiegel, 11.11.1999
Gegen Morgen wurde ich von der rothaarigen Dame mit der dreistöckigen Frisur geweckt.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 155
Die Paläste waren nach eben diesem Bild auf mörtellosen Quadersteinsockeln, teilweise dreistöckig, aus Ziegeln errichtet und mit Zinnen gekrönt.
Soden, Wolfram von: Der Nahe Osten im Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22411
Dreistöckig erhoben sich vor ihm die rohen scharlachroten Ziegelwände des Filtergebäudes am Wasserwerk.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 139
Zitationshilfe
„dreistöckig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dreistöckig>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dreistimmig
Dreistigkeit
Dreistheit
Dreistellungskampf
dreistellig
dreistrahlig
Dreistufenrakete
dreistufig
dreistündig
dreistündlich