dreiköpfig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungdrei-köp-fig
Wortzerlegungdrei-köpfig
eWDG, 1967

Bedeutung

aus drei Personen bestehend
Beispiel:
eine dreiköpfige Familie, Bande

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ich hätte gern einen dreiköpfigen Hund, damit sich niemand mehr traut, mit mir zu streiten.
Bild, 21.11.2001
So brabbelt es auch aus den Mäulern des dreiköpfigen Hundes.
Die Zeit, 07.11.1997, Nr. 46
Das zu der Zeit noch dreiköpfige Kommando war sich nicht einig.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3917
Insgesamt wurde Skylab dreimal mit einer jeweils dreiköpfigen Astronautenmannschaft bemannt.
o. A. [rm]: Skylab. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
Seit 1957 gehört er dem dreiköpfigen Direktorium der Musikhochschule an.
Weissmann, John S. u. Blume, Friedrich: Kadosa. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1958], S. 39751
Zitationshilfe
„dreiköpfig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dreiköpfig>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dreikönigstreffen
Dreikönigstag
Dreikönigsspiel
Dreikönigsfest
Dreiklassenwahlrecht
Dreikörperproblem
Dreiländereck
Dreimächtepakt
dreimal
dreimalig