dreigliedrig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungdrei-glied-rig (computergeneriert)
Wortzerlegungdrei-gliedrig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie zeigt sich nun offener für Formen jenseits des traditionellen dreigliedrigen Systems.
Die Zeit, 16.05.2011, Nr. 20
Wie würde man denn gut mit dem dreigliedrigen System umgehen?
Der Tagesspiegel, 28.04.2003
In der Dämmerung stand die Kompanie, eine dreigliedrige Mauer aus Leibern.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 51
Unter den häufig glänzend schwarzen Urnen finden sich dreigliedrige Gefäße und Trichterrandschalen.
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 27911
Nach dem Zweiten Weltkrieg diente die volkstümliche Bildung in Verbindung mit der Legitimation eines statischen Begriffs von Begabung zur Rechtfertigung des dreigliedrigen Schulsystems.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: volkstümliche Bildung. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 24545
Zitationshilfe
„dreigliedrig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dreigliedrig>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dreigliederung
dreigleisig
dreigeteilt
dreigestrichen
Dreigestirn
Dreigroschenheft
Dreigroschenjunge
Dreigroschenroman
Dreiheit
dreihundert