draufknallen

GrammatikVerb
Worttrennungdrauf-knal-len
Wortzerlegungdrauf-knallen
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp, derb jmdm. etw. draufknallenjmdm. den Preis, Kostenanschlag stark erhöhen
Beispiel:
er hat uns noch etwas, eine Summe draufgeknallt

Typische Verbindungen
computergeneriert

knallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›draufknallen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Montag ist uns in der Martin-Luther-Straße ein Auto hinten draufgeknallt.
Bild, 15.08.1998
Wenn da die Sonne draufknallt, fängt es an zu rutschen.
Süddeutsche Zeitung, 26.02.1999
Da die Sonne draufknallte, wurde die Farbe schnell hart - mit Dampfstrahlern mühsam wieder entfernt.
Bild, 11.08.1998
Wie angenehm lassen sich Kostensteigerungen kalkulieren, wenn sie gleich von vornherein auf die Rechnung für die Kunden draufgeknallt werden können.
Die Zeit, 03.03.1969, Nr. 09
Wer hier den Gattungsklotz der Minimal music draufknallt, zertrümmert den Geist der Musik.
Die Zeit, 30.07.1998, Nr. 32
Zitationshilfe
„draufknallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/draufknallen>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
draufhauen
draufhalten
draufhaben
Draufgeld
draufgehen
draufkommen
draufkriegen
drauflegen
drauflos
drauflos-