draufhauen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdrauf-hau-en (computergeneriert)
Wortzerlegungdrauf-hauen
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp
Synonym zu draufgeben (Lesart 2)
Beispiel:
Die Frau kreischte, er hatte ihr wohl wieder was draufgehauen [MarchwitzaJugend258]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ball Faust Hammer Holzhammer Meter da draufhauen einfach hart hauen kräftig mal ordentlich richtig ständig voll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›draufhauen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zeiten sind hart, da kann sie doch nicht draufhauen, da muss sie beruhigen.
Die Zeit, 05.12.2012, Nr. 49
Die zweite Operation war nötig und jetzt kann ich wieder draufhauen.
Bild, 27.12.2003
Kaum hat man mit dem einen Bayern noch gefeiert, muss man auf den anderen schon wieder draufhauen.
Die Welt, 14.02.2002
Dann haute ich selber auch immer öfter drauf, und sie gehorchten gar nicht mehr.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.1999
Zehn Bierflaschen und zehn Gläser, und alles kippt um, wenn ich draufhaue, alles auf die gleiche Seite.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 25
Zitationshilfe
„draufhauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/draufhauen>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
draufhalten
draufhaben
Draufgeld
draufgehen
draufgeben
draufknallen
draufkommen
draufkriegen
drauflegen
drauflos