doppelbödig

GrammatikAdjektiv
Nebenform seltendoppelbodig · Adjektiv
Worttrennungdop-pel-bö-dig ● dop-pel-bo-dig
WortzerlegungDoppelboden-ig
Wortbildung mit ›doppelbödig‹ als Erstglied: ↗Doppelbödigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

zwei Deutungen zulassend, hintergründig
Beispiele:
eine doppelbödige Erzählung
doppelbödiger Humor
ein doppelbödiges Stück
Als er fortfuhr, geschah es in jenem doppelbödig klingenden Tonfall [AndresPortiuncula252]

Thesaurus

Synonymgruppe
andeutend · anspielend · ↗anspielungsreich · doppelbödig · ↗mehrdeutig · ↗zweideutig
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Haltung Humor Ironie Kofferraum Moral Spiel Strategie Thriller Wirklichkeit Witz durchaus hintergründig ironisch raffiniert witzig zugehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›doppelbödig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber selbst dieser scheinbare Erfolg entpuppte sich als moralisch doppelbödig.
Die Welt, 09.05.2003
Das stimmt, und überhaupt wird die Diskussion etwas doppelbödig geführt.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.1999
Das ist ein Roman mit einer seltsamen und doppelbödigen Geschichte.
Die Zeit, 08.05.1992, Nr. 20
Begierige DDR-Bürger dürften eher die lobenden Töne der doppelbödigen Geschichtskonstruktion aufgesogen haben.
Der Tagesspiegel, 11.07.2001
Der doppelbödigen Moral der NATO-Strategen sind doch auch Grenzen gesetzt.
konkret, 1983
Zitationshilfe
„doppelbödig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/doppelbödig>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Doppelboden
Doppelbock
Doppelblock
Doppelblindversuch
Doppelblindstudie
Doppelbödigkeit
Doppelbogen
Doppelbranntwein
Doppelbrechung
Doppelbrief