doktrinär

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdok-tri-när · dokt-ri-när (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich
1.
in der Art einer Doktrin, auf einer Doktrin beruhend
2.
abwertend theoretisch starr u. einseitig
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Doktrin · doktrinär
Doktrin f. ‘Lehre, Lehrsatz, (starre) Lehrmeinung’, Anfang 16. Jh. aus lat. doctrīna ‘Unterricht, Unterweisung, Gelehrsamkeit, Kenntnisse’ (zu lat. docēre, doctum ‘lehren, unterrichten’) entlehnt. doktrinär Adj. ‘auf einer Doktrin beruhend, sich auf eine Doktrin berufend, engstirnig, fanatisch’; das von frz. doctrine abgeleitete Adj. frz. doctrinaire entwickelt sich in der Restaurationszeit zum politischen Schlagwort und gelangt im 19. Jh. ins Dt. Substantiviertes Doktrinär m. (seit etwa 1830) bezeichnet jmdn., ‘der Urteilsfähigkeit vermissen läßt, der durch einseitiges Studium die Beziehung zur Wirklichkeit verloren hat’, später jmdn., ‘der starr und fanatisch eine Doktrin vertritt’.

Thesaurus

Synonymgruppe
apodiktisch · die Wahrheit für sich gepachtet haben · ↗dogmatisch · doktrinär · einzig richtig · ↗ideologisch · keinen Widerspruch duldend · keinen Widerspruch zulassend · ↗rechthaberisch  ●  ↗allein seligmachend  auch figurativ
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auffassung Denken Einstellung Element Enge Festlegung Flügel Funktionär Gestalt Haltung Islam Kommunist Lehre Liberalismus Linke Marxist Sozialismus Sozialist Standpunkt Starrheit Theorie Verhärtung Vorurteil dogmatisch ideologisch nie starr weniger

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›doktrinär‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihn quält die nackte Not vor so viel doktrinärem Übermut.
Die Zeit, 17.10.1975, Nr. 43
Heath ist offenbar entschlossen, daraus keine doktrinäre Frage zu machen.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.05.1971
Aber das heißt nicht, daß deswegen doktrinär »demokratisiert« worden wäre.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3809
Auch die allgemeineren Arbeiten sind fast alle ideologisch orientiert, und zwar in einem recht doktrinären Sinne.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 263
Um sie zu verstehen, muß man ohne ideologische Voreingenommenheit und doktrinäre Enge die Geschichte des Volkes befragen.
Plessner, Helmuth: Die verspätete Nation, Stuttgart: Kohlhammer 1962 [1935], S. 20
Zitationshilfe
„doktrinär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/doktrinär>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Doktrin
Doktorwürde
Doktorvater
Doktortitel
Doktorspiel
Doktrinarismus
Doku
Doku-Soap
Dokument
Dokumentalist