distal

Worttrennungdi-stal · dis-tal
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin in Bezug auf Körperregionen, Gliedmaßen bzw. Blutgefäße   weiter von der Körpermitte bzw. vom Herzen entfernt liegend

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
von der Körpermitte weg  ●  distal  fachspr.
Antonyme

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die distalen Enden der Nervenfortsätze verzweigen sich mehr oder weniger stark.
Herter, Konrad: Vergleichende Physiologie der Tiere, Berlin: de Gruyter 1947 [1927], S. 3
Um die "wilden Bullen" vom Laster zu treiben, knickte er bei zwei Tieren "das distale Schwanzende um 180 Grad", hieß es dazu in der Anklageschrift.
Süddeutsche Zeitung, 31.03.2000
Der distale Reiz ist ein Teil der Umwelt, der die Eigenschaft hat, eine Reaktion im Sinnesorgan auszulösen.
Flade, Antje: Wahrnehmung. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 3705
Bei Entleerung des distalen Dünndarms in den Dickdarm wird die Dickdarmmuskulatur über den extraspinalen Reflexweg gehemmt.
Jänig, Wilfrid u. Bräunig, Peter: Vegetatives Nervensystem bei Vertebraten und Invertebraten. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 219
In einzelnen Fällen gelingt es jedoch, bei jugendlichen Individuen die Grenze zwischen dem distalen Metapodialende und dem proximalen Ende der Grundphalange nachzuweisen.
Abel, Othenio: Amerikafahrt, Jena: Fischer 1926, S. 404
Zitationshilfe
„distal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/distal>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dissuasion
Disstress
dissoziieren
dissoziativ
Dissoziationsgrad
Distanz
Distanzangabe
Distanzgefühl
Distanzgeschäft
distanzieren