dinieren

GrammatikVerb · dinierte, hat diniert
Aussprache
Worttrennungdi-nie-ren (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben ein Diner einnehmen
Beispiele:
mit, bei jmdm. dinieren
wir haben heute im Hotel, in kleinem Kreise diniert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Diner · Dinner · dinieren
Diner n. ‘festliches Essen’. Im 18. Jh. wird frz. dîner m. ‘Mittagessen’, Substantivierung von frz. dîner Vb. ‘zu Mittag essen’, afrz. disner ‘die erste Hauptmahlzeit des Tages einnehmen’, ins Dt. übernommen. Das Verbum geht zurück auf vlat. *disjējūnāre, verkürzt zu *disjūnāre ‘aufhören zu fasten’, aus lat. dis- und iēiūnāre ‘fasten, sich der Speise enthalten’ (lat. iēiūnus ‘nüchtern, mit leerem Magen’). Auf Grund der bestehenden Eßgewohnheiten hat frz. dîner die Bedeutung ‘Hauptmahlzeit zu Mittag’, später ‘am Abend’, im Dt. meist ‘Mittagessen, Festmahl’ angenommen, während Dinner (s. unten) englischer Gewohnheit entsprechend vornehmlich für ‘Abendessen’ gilt. Dinner n. ‘am Abend eingenommene Hauptmahlzeit, Abendessen, festliches Essen’, engl. dinner, aus dem Frz., daher gleicher Herkunft wie Diner (s. oben), um 1900 übernommen für die nach englischer Sitte am Abend eingenommene Hauptmahlzeit. dinieren Vb. ‘die Hauptmahlzeit des Tages einnehmen, festlich essen’ (mittags oder abends), im 18. Jh. zum Verbum frz. dîner gebildet.

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Mahlzeit zu sich nehmen · ↗essen · ↗speisen · zu Tisch sein (Arbeitswelt)  ●  dinieren  geh. · ↗schmausen  ugs. · ↗tafeln  geh.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(die) Abendmahlzeit zu sich nehmen · Abendbrot essen · zu Abend essen  ●  dinieren  geh.
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„dinieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dinieren>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dingwort
Dingwelt
Dingsymbol
Dingstätte
Dingskirchen
Dink
Dinkel
Dinkelmehl
Dinner
Dino