dezent

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungde-zent
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›dezent‹ als Grundform: ↗Dezenz
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben unaufdringlich, zurückhaltend, schicklich
Beispiele:
dezente Musik
ein dezentes Benehmen
dezente Eleganz
ein dezentes Muster, Parfüm
sie ist dezent gekleidet
dezent gefärbtes Haar
ein dezent gestreifter Anzug
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

dezent Adj. ‘unaufdringlich, zurückhaltend, schicklich’, in der 2. Hälfte des 18. Jhs. unter Einfluß von gleichbed. frz. décent aus lat. decēns (Genitiv decentis) ‘schicklich, anständig, geziemend, zierlich’, Part. Präs. von lat. decēre ‘zieren, (sich) ziemen’, entlehnt, zu lat. decus (Genitiv decoris) ‘Zierde, Glanz, Schmuck, Anstand’.

Thesaurus

Synonymgruppe
dezent · ↗diskret · ↗rücksichtsvoll · ↗schonend · ↗taktvoll · ↗unaufdringlich · ↗unauffällig · ↗verhalten · ↗vorsichtig · ↗zurückhaltend  ●  ↗leise  fig. · zurückgenommen  geh.
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
dezent · ↗geringfügig · ↗leicht
Antonyme
  • dezent

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beleuchtung Blau Chic Dachspoiler Eleganz Facelift Farbgebung Farbigkeit Farbton Grau Grauton Heckspoiler Hintergrundmusik Hinweis Krawatte Make-up Spoiler Säure Süße Wink beleuchtet gekleidet gemustert geschmackvoll geschminkt gestreift kariert schminken untermalen zurückhalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dezent‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum aber halten sich Männer aus der frühkindlichen Erziehung immer noch so dezent fern?
Süddeutsche Zeitung, 30.07.2002
Trotzdem gelingt es ihr auf wunderbare Weise, dezent zu bleiben.
Der Tagesspiegel, 25.03.1998
Man cremt die Nase auch möglichst nach jedem Waschen leicht ein und pudert sie dezent.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 421
In jedem Fall ist eine vollständige und dezente Bekleidung geboten.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4630
Sie vermeiden jedoch selbstverständlich bunte oder sportliche Kleidung und kleiden sich so dezent wie möglich.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 21
Zitationshilfe
„dezent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/dezent>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dezennium
Dezemvirat
Dezembertag
Dezembernacht
Dezembermorgen
dezentral
Dezentralisation
dezentralisieren
dezentralisiert
Dezentralisierung