desinteressiert

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdes-in-te-res-siert · des-in-ter-es-siert
HerkunftFranzösisch + Latein
Wortzerlegungdes-interessiert
eWDG, 1967

Bedeutung

interesselos, gleichgültig
Gegenwort zu interessiert
Beispiele:
an einem Gegenstand, Buch, an einer Aussprache (völlig) desinteressiert sein
die Zuhörer waren am Vortrag desinteressiert
er ist politisch desinteressiert
du hast dich bei der Besprechung (ziemlich) desinteressiert gezeigt

Thesaurus

Synonymgruppe
denkfaul · desinteressiert · ↗gleichgültig · ↗indifferent · ↗lustlos · ohne Elan · ↗schulterzuckend · ↗unengagiert · ↗uninteressiert  ●  ↗achselzuckend  fig. · kommste heut nicht, kommste morgen  ugs.
Assoziationen
  • (etwas) nicht (so) genau nehmen  ●  nicht alles auf die Goldwaage legen  fig. · (alle) fünf gerade sein lassen  ugs. · ↗(sich) nicht (so kleinlich) anstellen  ugs. · den lieben Gott 'en guten Mann sein lassen  ugs. · nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen  ugs. · nicht päpstlicher als der Papst sein (wollen)  ugs. · wir wollen mal nicht so sein  ugs., regional, Spruch, variabel
  • (dankend) abwinken · (sich) nicht interessiert zeigen · kein Interesse haben · kein Interesse zeigen · keine Lust haben · unmotiviert sein  ●  (einfach) nicht wollen  ugs. · (sich) wenig geneigt zeigen  geh. · keinen Bock haben (auf)  ugs. · keinen Nerv haben  ugs. · null Bock haben (auf)  ugs.
  • freudlos · gelangweilt · ↗lieblos · nicht mit dem Herzen dabei · nicht mit ganzem Herzen dabei · ohne Begeisterung · ohne Einsatz · ohne Engagement · ohne Freude dabei · ohne sich Mühe zu geben · ohne sich anzustrengen · ↗unengagiert  ●  ↗lustlos  Hauptform · ↗wurschtig  ugs. · ↗wurstig  ugs.
  • (innerlich) abwesend · desinteressiert · ↗gleichgültig · ↗teilnahmslos · ↗unbeteiligt  ●  wie die Ölgötzen  ugs. · wie ein Ölgötze  ugs.
  • gewagt · ↗leichtfertig · ↗risikoaffin · ↗risikofreudig · ↗waghalsig  ●  ↗leichtsinnig  Hauptform
  • antriebslos · ↗gleichgültig · ↗halbherzig · ↗lustlos · ohne Antrieb · ohne Elan · ohne Energie · ohne Interesse · ↗schwunglos · ↗träge
  • bummelig  ugs. · ↗herumtrödeln(d)  ugs. · ↗saumselig  geh., veraltend · ↗säumig  geh. · trödelig  ugs. · verbummelt  ugs.
Synonymgruppe
(innerlich) abwesend · desinteressiert · ↗gleichgültig · ↗teilnahmslos · ↗unbeteiligt  ●  wie die Ölgötzen  ugs. · wie ein Ölgötze  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jugend Lehrer Publikum Schüler Verkäuferin Wähler abwenden abwesend abwinken distanziert eher einigermaßen faul gegenüberstehen gelangweilt meist nahezu ohnehin reagieren uninformiert unmotiviert unpolitisch verhalten völlig weitgehend wirken wirkend ziemlich zusehen Öffentlichkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›desinteressiert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der jetzigen Generation wird oft vorgeworfen, sie sei desinteressiert an der Welt.
Die Zeit, 24.01.2011, Nr. 04
So stützt sie beim Sex desinteressiert den Kopf in die Hände.
Bild, 01.03.2004
Man verhält sich gegenüber Menschen und Dingen nicht nur nicht neugierig - sondern ist kontaktarm und desinteressiert geworden.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 261
Der Beschenkte wird es erfreut in Empfang nehmen und möglichst sofort auspacken; es würde undankbar und desinteressiert wirken, das Geschenk lange verpackt liegenzulassen.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28139
Zitationshilfe
„desinteressiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/desinteressiert>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
desinteressieren
Desinteresse
desintegrierend
desintegrieren
Desintegrator
Desinteressiertheit
Desinvestition
Desinvolture
desistieren
Deskresearch