buhlerisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbuh-le-risch (computergeneriert)
WortzerlegungBuhler-isch
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet, abwertend kokett, unzüchtig
Beispiele:
eine buhlerische Dirne
jmdm. buhlerische Blicke zuwerfen
dichterisch liebevoll schmeichelnd
Beispiele:
buhlerische Träume, Klänge
wie so buhlerisch die Lüfte fächeln [Eichendorff3,106]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ist es nicht höchster Bewunderung wert, solche Wirkung ohne die buhlerischen Reize der Farbe zu erzielen?
Die Zeit, 06.01.1964, Nr. 01
Tag und Nacht müsse man gerüstet sein und, wenn man den buhlerischen Atem des Verführers spüre, sich ritterlich wehren.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 755
Wie steht es dagegen um jene andere Hybris, um den Untergang im buhlerischen Experiment mit den Mächten der Widervernunft und der Feindschaft gegen das Menschengeschlecht?
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 454
Zitationshilfe
„buhlerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/buhlerisch>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Buhlerin
Buhlerei
Buhler
buhlen
Buhle
Buhlschaft
Buhmann
Bühne
Bühnenanweisung
Bühnenarbeiter