brutal

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbru-tal
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›brutal‹ als Erstglied: ↗brutalisieren
eWDG, 1967

Bedeutung

schonungslos und gewalttätig
Beispiele:
ein brutaler Mensch
eine brutale Stimme, Gebärde
ein brutales Lachen
ein brutales Gesicht
brutale Worte
mit brutaler Gewalt, Kraft, Energie, Willkür, Gier vorgehen
mit brutaler Offenheit sprechen
eine brutale Drohung aussprechen
in brutaler Nichtachtung der Menschenrechte
jmds. brutales Eingreifen, Vorgehen verabscheuen
ein brutales Verbrechen aufdecken
in brutalster Form
jmdn. brutal bedrohen, behandeln, verdrängen
einen Aufstand brutal niederschlagen
ein Tier brutal misshandeln
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

brutal · Brutalität · brutalisieren
brutal Adj. ‘roh, gewalttätig, rücksichtslos’, aus mlat. brutalis ‘unvernünftig, tierisch’, zu lat. brūtus ‘schwerfällig, gefühllos, unvernünftig’ (s. auch ↗brutto), in der 2. Hälfte des 17. Jhs. entlehnt (vgl. frz. brutal); daneben begegnet im 17./18. Jh. die Eindeutschung brutalisch. Zunächst öfters im Sinne ‘unvernünftig’, dann zunehmend auf skrupellose Gewalttätigkeit bezogen. Brutalität f. ‘Gewalttätigkeit, Unmenschlichkeit’ (Ende 16. Jh.); aus mlat. brutalitas (Genitiv brutalitatis). brutalisieren Vb. ‘gewalttätig machen, verrohen lassen’, entlehnt (18. Jh.) aus frz. brutaliser oder abgeleitet von brutal (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
barbarisch · ↗bestialisch · brutal · ↗teuflisch · ↗unmenschlich · ↗viehisch
Assoziationen
Synonymgruppe
brutal · ↗gewaltsam · ↗gewalttätig  ●  ↗gewaltbereit  Jargon
Assoziationen
Synonymgruppe
brutal · ↗drakonisch · ↗gnadenlos · ↗kompromisslos · mit schonungsloser Härte · mit unerbittlichem Durchsetzungswillen · mit voller Härte · mit wütender Entschlossenheit · mit äußerster Brutalität · ohne Gnade und Barmherzigkeit · ohne Rücksicht auf Verluste · ↗rigoros · ↗unbarmherzig · ↗unerbittlich · ↗unnachgiebig · ↗verbissen  ●  mit eiserner Faust  fig. · mit harter Hand  fig.
Assoziationen
  • koste es, was es wolle · mit aller Gewalt · ohne Rücksicht auf Verluste · ↗partout · um jeden Preis · ↗unbedingt · und sei es mit Gewalt · unter allen Umständen · zu allem entschlossen · zum Äußersten entschlossen  ●  mit Gewalt  auch figurativ · auf Biegen und Brechen  ugs. · auf Gedeih und Verderb  ugs. · auf Teufel komm raus  ugs. · komme was (da) wolle  ugs. · wild entschlossen  ugs.
  • im Hauruckverfahren · im Schnelldurchgang · kurzen Prozess machen · ohne (viel) Federlesens · ohne große Diskussion · ohne sich (lange) mit Formalitäten aufzuhalten  ●  ↗durchdrücken  ugs. · ↗durchpauken  ugs. · ↗durchpeitschen  ugs.
  • ehern · ↗fest · ↗hart · ↗standhaft  ●  ↗knallhart  ugs. · ↗knüppelhart  ugs.
  • erbittert · ↗heftig · ↗massiv · ↗scharf · ↗vehement · ↗verbissen
  • (sinnlos) opfern · ↗hinschlachten · in den sicheren Tod schicken  ●  ↗verheizen  fig. · über die Klinge springen lassen  fig.
  • Hardliner · Vertreter eines harten Kurses  ●  ↗Falke  fig.
Synonymgruppe
absolut · ↗ausgesprochen · ↗extrem · ↗hoch... · ↗hyper... · ↗höchst · ↗mega... · ↗radikal · ↗sehr · ↗total · ↗unglaublich · ↗äußerst · über die Maßen · ↗überaus  ●  brutal  ugs., süddt. · ↗echt  ugs. · ↗ganz  ugs. · ganz ganz  ugs. · ↗super...  ugs. · ↗voll  ugs., jugendsprachlich · was das Zeug hält  ugs. · ↗wirklich  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • mit äußerster Heftigkeit · wie ein Irrer · wie ein Verrückter · wie verrückt · wie wild · äußerst heftig
  • ausgesprochen · ganz und gar · ↗gänzlich  ●  ↗betont  geh. · ↗prononciert  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angriff Attacke Diktator Diktatur Foul Gewalt Härte Methode Mißhandlung Mord Niederschlagung Offenheit Polizeieinsatz Raubüberfall Repression Räuber Schläger Unterdrückung Verbrechen Vergewaltiger Vergewaltigung Vorgehen Weise menschenverachtend rücksichtslos vorgehen zusammenschlagen Überfall Übergriff äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›brutal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mehrmals verletzte er sie schwer, schlug ihren Kopf brutal gegen eine Wand.
Bild, 22.12.2005
Fast brutal enthüllte es, wie es um das Land wirklich bestellt ist.
Der Tagesspiegel, 29.12.2003
Um so brutaler reagierten die auf freiem Fuß verbliebenen Anhänger.
o. A. [ihl.]: Naxaliten. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Aber das brutale Spiel der kleinen Hände hörte noch nicht auf.
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 137
Wie billig sind Worte dem brutalen Leben des Tages und der Stunde gegenüber.
Altenberg, Peter: Mein Lebensabend, Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 9354
Zitationshilfe
„brutal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/brutal>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Brut
Brustwirbelsäule
Brustwirbel
Brustwickel
Brustwerk
brutalisieren
Brutalisierung
Brutalismus
Brutalität
Brutalo