branchenweit

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbran-chen-weit (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Krise Metall-Tarifvertrag Mindestlohn Regelung Rückgang Tarifstandard Tarifvertrag Trend Umsatzrückgang Vereinbarung betrieblich einbrechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›branchenweit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dell profitiert angesichts branchenweit sinkender Preise vor allem von niedrigen Kosten.
Süddeutsche Zeitung, 15.02.2003
Bei den redaktionellen Kosten liegen wir branchenweit immer noch viel zu hoch.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.1995
So entspanne sich die Lage in der zuletzt branchenweit defizitären Kfz-Haftpflichtversicherung zunehmend.
Der Tagesspiegel, 13.09.2000
Der branchenweite Schock über diesen Tod verwandelte sich sekundenschnell in Entsetzen.
Die Welt, 20.03.2000
Ein branchenweiter Fonds, an dem auch Konkurrenzunternehmen beteiligt sind, deckt nämlich sämtliche Schäden über vierzehn Millionen Dollar ab.
Die Zeit, 07.04.1989, Nr. 15
Zitationshilfe
„branchenweit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/branchenweit>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Branchenverzeichnis
Branchenvertreter
Branchenvergleich
Branchenverband
branchenunüblich
Branchenzugehörigkeit
brancheüblich
Branchiat
Branchie
Brand