blumenreich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungblu-men-reich (computergeneriert)
WortzerlegungBlume-reich
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben
Beispiele:
die blumenreichen Anlagen
blumenreiche Wiesen
abwertend, scherzhaft, bildlich reich an bildlichen Wendungen
Beispiele:
eine blumenreiche Ansprache
ein blumenreicher Stil
sich blumenreich ausdrücken

Thesaurus

Synonymgruppe
blumenhaft · blumenreich · ↗blumig

Typische Verbindungen
computergeneriert

Garten Sprache Wiese

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blumenreich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Idee vom guten Leben ist nur noch blumenreicher Kinderkram.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.1998
Wesentlich andere Schlüsse lassen auch die blumenreichen Erklärungen der Verwaltung zu diesem Thema nicht zu.
Die Zeit, 20.04.1962, Nr. 16
Er sah wieder die Grasebenen und die Linie des Deiches, leer, wehend, blumenreich.
Schaeffer, Albrecht: Helianth I, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 2
Bei ihm muß man schon von »eingefangenem Sonnenschein« oder in ähnlichen blumenreichen Formulierungen sprechen, will man sich seine Gunst erwerben.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 22705
Man sagte, der blumenreiche Friedhof sei jetzt der »Große Garten« und die »Sommerfrische« und der »Kinderspielplatz« der Judenreste.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1943. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1943], S. 98
Zitationshilfe
„blumenreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/blumenreich>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blumenranke
Blumenrabatte
Blumenpracht
Blumenparterre
Blumenornament
Blumenrohr
Blumensamen
Blumenschale
Blumenschau
Blumenschere