blocken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungblo-cken (computergeneriert)
Wortbildung mit ›blocken‹ als Erstglied: ↗Blocker  ·  mit ›blocken‹ als Letztglied: ↗abblocken · ↗aufblocken · ↗freiblocken · ↗verblocken
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Jägersprache von Raubvögeln   sitzen
Beispiel:
die Falken blocken auf einem Baum
2.
Boxen, Volleyball den gegnerischen Angriff abwehren
Beispiel:
Schläge, Haken, den Ball blocken

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Hemmnis bilden · ↗(jemandem) entgegentreten · ↗(sich) sperren · ↗abblocken · ↗abhalten · ↗abwehren · ↗behindern · ↗blockieren · ↗hemmen · ↗hindern · nicht mitspielen · ↗obstruieren · ↗stoppen (Pläne, Verfahren, Vorgang) · ↗verhindern · ↗versperren  ●  (den) Weg versperren  fig. · (sich jemandem) in den Weg stellen  fig. · (jemandem) Knüppel zwischen die Beine werfen  ugs., fig. · ↗(sich) querstellen  ugs. · Steine in den Weg legen  ugs., fig. · blocken  ugs. · ↗mauern  ugs. · reingrätschen  ugs., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) freihalten lassen · ↗bestellen · ↗buchen · ↗reservieren (lassen) · ↗vorbestellen · ↗vormerken (lassen)  ●  blocken  Jargon
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angreifer Angriff Ball Ecke Gegner Hotel Moment Schuß Sekunde Strafraum Termin Torschuss Verteidiger Wurf Wurfversuch Zimmer ab abblocken aufschlagen aus frei geschickt mauern schmettern weg

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blocken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann greift er mit langen Armen Bälle ab, blockt, spurtet, triumphiert.
Süddeutsche Zeitung, 09.09.2004
Dies war eine historische Wende, die Rot-Grün in der Opposition vielleicht geblockt hätte.
Die Zeit, 15.09.2005, Nr. 38
Wenn du jedoch beim Einatmen Geräusche machst, blockst du die Energie in dir selbst.
Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 44
Der Meister blockte vortrefflich und versuchte mit linken Geraden Schiller auf Distanz zu halten.
Völkischer Beobachter, 04.03.1933
Denn wo selbstgerechte Linke mit ihrer abstrakten Sprache und ihrer feindseligen Fronthaltung blockten, wagt mit Sicherheit kaum eine Frau mehr den Mund aufzumachen.
Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 237
Zitationshilfe
„blocken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/blocken>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blockeis
Blockchain
Blockbuster
Blockbuchstabe
Blockbuch
Blocker
Blockflöte
Blockform
blockförmig
blockfrei