blöken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungblö-ken (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
das Schaf, Rind blökt (= lässt seine Stimme langgezogen ertönen)
eine blökende Herde
das Blöken des Viehs
Blökend ziehen, heim die Schafe [SchillerGlocke]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

blöken Vb. ‘die Stimme langgezogen ertönen lassen’, von Schafen (auch von Rindern, insbesondere Kälbern). Das nd. Wort (mnd. blēken, die Form blöken wohl zuerst bei Luther; vgl. auch mnl. bloken) wird in der Mitte des 16. Jhs. ins Hd. übernommen. Auf onomatopoetischen Ursprung weisen lautlich vergleichbare außergerm. Entsprechungen wie russ. (landschaftlich) blekotát’ (блекотать), griech. blēchā́sthai (βληχᾶσθαι) ‘blöken’ zu griech. blēchḗ (βληχὴ) f. ‘Geblök’. Vgl. auch mit Dental gebildetes aengl. blætan, engl. to bleat ‘blöken’ sowie nahestehendes ↗plärren (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
aufbrausen · ↗auffahren · ↗brüllen · ↗herumbrüllen · ↗herumschreien  ●  blöken  derb · rumbrüllen  ugs.
Synonymgruppe
brüllen · ↗schreien  ●  ↗bläken  ugs. · blöken  ugs. · ↗dröhnen  ugs. · ↗plärren  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ferne Hupe Kuh Lamm Rind Schaf Tier Wiese an bellen draußen grunzen hin laut meckern muhen schreien

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›blöken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann blökt es ihm von überall entgegen, mal hoch, mal tief.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.2000
Am siebten Tag beißt es zurück und blökt sein Elend in die mitleidlose Welt.
Die Zeit, 14.04.2005, Nr. 16
Der Metzger, der sein Messer schon geschliffen hatte, blökte wie ein Kalb.
Klabund: Bracke. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2325
Das Kind blökte seine gequetschten Kehltöne auf Papenbrocks Schoß so angeregt wie auf seinem.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 398
Aber der Flaucher blökte in die Welt hinaus, ließ alle Zeitungen trompeten von dem Fall Krüger.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 8
Zitationshilfe
„blöken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/blöken>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Blogosphäre
Blogger
bloggen
Blog
Blödsinnigkeit
blond
blond gelockt
blondbärtig
blondbezopft
Blonde