beweiskräftig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbe-weis-kräf-tig
WortzerlegungBeweiskräftig
eWDG, 1967

Bedeutung

geeignet, etw. zwingend zu beweisen
Beispiel:
ein beweiskräftiges Schriftstück, Dokument vorlegen können

Thesaurus

Synonymgruppe
(sehr) überzeugend · bestechend · beweiskräftig · ↗schlagend · ↗stichhaltig · ↗treffend · ↗triftig · ↗überlegen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anhaltspunkt Argument Beleg Dokument Ermittlungsergebnis Foto Indiz Material Unterlage wenig überführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beweiskräftig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beweiskräftig für eine Verurteilung wird das nicht sein, aber es verdichtet die Spur.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.2001
Übereinstimmung herrscht allerdings auch bei allen ernsthaften Forschern darin, daß dieses Ergebnis weit davon entfernt ist, wissenschaftlich beweiskräftig zu sein.
Die Zeit, 18.05.1973, Nr. 21
Sie haben dieses Dokument als ungenau beanstandet und als nicht beweiskräftig bezeichnet?
o. A.: Einhundertdreiunddreißigster Tag. Samstag, 18. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25592
Daß jedoch die verblüffende Übereinstimmung der absoluten Tonhöhen tatsächlich nicht beweiskräftig ist, geht aus einem einfachen Vergleich hervor.
Bukofzer, Manfred F.: Blasquinte. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 3243
Du hättest hören sollen, was ihm nicht alles einfiel, um unsere Sammlung konzentrierter, beweiskräftiger zu machen.
Lenz, Siegfried: Heimatmuseum, Hamburg: Hoffmann und Campe 1978, S. 883
Zitationshilfe
„beweiskräftig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/beweiskräftig>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beweiskraft
Beweiskette
Beweisgrund
Beweisgegenstand
Beweisgang
Beweislage
Beweislast
Beweislastumkehr
Beweismaterial
Beweismittel