bestrafen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-stra-fen
Grundformstrafen
Wortbildung mit ›bestrafen‹ als Grundform: ↗bestraft
eWDG, 1967

Bedeutung

jmdn., etw. mit einer Strafe belegen
Beispiele:
jmdn. gerichtlich, empfindlich, streng, exemplarisch, schwer, hart bestrafen
den Verbrecher mit Zuchthaus, mit dem Tode bestrafen
jmdn. wegen seiner Zudringlichkeit bestrafen
du bist schon genug bestraft für deinen Ungehorsam
Zuwiderhandlungen werden bestraft
viele Fehler bestrafen sich von selbst (= finden ihre Strafe)

Thesaurus

Synonymgruppe
ahnden · ↗belangen · bestrafen · ↗maßregeln · strafen · zur Verantwortung ziehen  ●  ↗abstrafen  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
bestrafen (für) · ↗disziplinieren · strafen · ↗züchtigen  ●  ↗(jemanden) abwatschen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Strafe verhängen · ↗aburteilen · bestrafen · für schuldig erklären · mit Strafe belegen · ↗schuldig sprechen · ↗verurteilen (zu)  ●  ↗verknurren (zu)  schweiz. · ↗bekommen  ugs. · ↗verdonnern (zu)  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bußgeld Entzug Fehler Fehlverhalten Foul Freiheitsstrafe Gefängnis Geldbuße Geldstrafe Haft Nachlässigkeit Punktabzug Schiedsrichter Schuldige Sperre Sünde Tat Täter Verantwortlicher Verbrechen Verbrecher Vergehen Vergewaltigung Verstoß Wähler Zuchthaus Zuwiderhandlung belohnen hart vorbestrafen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bestrafen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer zu spät kommt, den wird freilich das Leben hart bestrafen.
Die Welt, 06.11.2002
Ja, kennen wir, aber wer rechtzeitig kommt, den bestraft es auch.
Der Tagesspiegel, 09.02.2002
Kinder sind böse, fast so sadistisch wie Frauen, aber sie sind wankelmütig und werden bestraft werden.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 17
Ich höre Ihnen geduldig zu und lasse Sie für Ihre Reden nicht bestrafen.
Rubiner, Ludwig: Die Gewaltlosen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 16526
Man soll sie wohl gar eher bedauern und nicht bestrafen!
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 10635
Zitationshilfe
„bestrafen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/bestrafen>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bestoßen
Bestockung
bestocken
Bestnote
bestmöglich
bestraft
Bestrafung
bestrahlen
Bestrahlung
Bestrahlungsfeld