besitzbürgerlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbe-sitz-bür-ger-lich
WortzerlegungBesitzbürger-lich
eWDG, 1967

Bedeutung

abwertend
Beispiel:
eine besitzbürgerliche Partei

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und da dachte sich der Datenschützer schon, daß da wohl eine besitzbürgerliche Klientel dabei ist, wieder zur FDP zurückzukehren.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.1996
Zu einer großen Volkspartei reichte es nicht; zu stark war die besitzbürgerliche Komponente der Partei, zu klein der Mitgliederstamm.
Die Zeit, 07.05.1965, Nr. 19
Die Bildungsreform der siebziger Jahre hat die 1964 von Georg Picht entdeckte Bildungskatastrophe besitzbürgerlicher Exklusivität beseitigt - und ersetzt durch die neue Bildungskatastrophe eines akademischen Proletariats.
Die Zeit, 09.09.1999, Nr. 37
Doch die besitzbürgerlichen Liberalen müssen sich mit dem Verlust arrangieren.
Der Spiegel, 18.06.1990
Zitationshilfe
„besitzbürgerlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/besitzbürgerlich>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besitzbürger
Besitzausgleich
besitzanzeigend
Besitzanspruch
Besitz
Besitzbürgertum
Besitzdiener
besitzen
Besitzer
Besitzerdynastie