besitzanzeigend

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbe-sitz-an-zei-gend (computergeneriert)
WortzerlegungBesitzanzeigen
Rechtschreibregeln§ 36 (1.1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Sprachwissenschaft das besitzanzeigende FürwortPossessivpronomen
Beispiel:
›mein, dein, sein‹ sind besitzanzeigende Fürwörter

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fürwort Pronomen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›besitzanzeigend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insofern ist es auch nicht unpassend, vor die Länder am Golf das besitzanzeigende Fürwort zu setzen.
o. A.: ES GEHT UM VIEL MEHR ALS UM "UNSER ÖL". In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1990]
Doch gerade das starke besitzanzeigende Fürwort zeigt die Schwäche dieses Kabinetts an.
Die Zeit, 22.01.1990, Nr. 04
Die meisten Schwierigkeiten aber macht das Personalpronomen, gerade hier besser "besitzanzeigendes Fürwort" genannt.
Der Tagesspiegel, 28.12.2000
Das besitzanzeigende Fürwort steht zu dem nachfolgenden Hauptwort in einem unharmonischen Verhältnis.
Goetz von Schüching, Ruth: Durch gute Lebensart zum Erfolg, Leipzig: Hesse & Becker 1932 [1925], S. 127
In der grammatischen Form und auch in der metaphorischen Anwendung fallen grammatikalisch die besitzanzeigenden Fürwörter und die Ordnungszahlen unter die Adjektive.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 26417
Zitationshilfe
„besitzanzeigend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/besitzanzeigend>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besitzanspruch
Besitz
Besinnungslosigkeit
besinnungslos
Besinnungsaufsatz
Besitzausgleich
Besitzbürger
besitzbürgerlich
Besitzbürgertum
Besitzdiener