benässen

GrammatikVerb
Worttrennungbe-näs-sen
Grundformnässen
eWDG, 1967

Bedeutung

selten etw. benetzen
Beispiel:
Sie benäßt sein Gesicht mit ihren Tränen [Th. Mann9,705]

Thesaurus

Synonymgruppe
befeuchten · benässen · nass machen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er greift zum Gartenschlauch, dreht auf und benässt den Golfer von nebenan von oben bis unten.
Die Welt, 24.06.2004
Der kleine Junge benässt sich selbst, eine Verzweiflungstat, die befreiend wirke, eine Katharsis im klassischen Sinn.
Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16
Mit Verspätung also erscheint Henry in der Potsdamer Straße, benäßt aus weitaufgedrehten Wolkenduschen.
Kunert, Guenter: Im Namen der Huete. Muenchen: Carl Hanser Verlag, 1967, S. 209
Zitationshilfe
„benässen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/benässen>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
benarbt
benannt
benamsen
benähen
benagen
benaut
Benchmark
Benchmark-Anleihe
Benchmarkanleihe
Benchmarking