bemogeln

GrammatikVerb
Worttrennungbe-mo-geln (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich jmdn. ein bisschen betrügen, übers Ohr hauen
Beispiele:
immer versucht er, mich bei der Abrechnung zu bemogeln
jedesmal, wenn wir ihn bemogelten und hinter seinem Rücken auch nur eine kleinste Dosis ... zusammenrührten [FontaneII 2,357]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem etwas) vorlügen · (jemandem) Lügen auftischen · (jemandem) nicht die Wahrheit sagen · ↗(jemanden) anlügen · ↗(jemanden) anschwindeln · ↗(jemanden) belügen · ↗(jemanden) beschwindeln · ↗(jemanden) betrügen  ●  (jemandem) einen vom Pferd erzählen  ugs. · (jemanden) anmogeln  ugs. · ↗(jemanden) anschummeln  ugs. · (jemanden) bemogeln  ugs. · ↗(jemanden) beschummeln  ugs. · ↗(jemanden) verkohlen  ugs. · ↗(jemanden) verschaukeln  ugs.
Assoziationen
  • begaunern · ↗hereinlegen · hinters Licht führen · über den Löffel balbieren · über den Löffel barbieren  ●  ↗betrügen  Hauptform · ↗anschmieren (Abschwächung)  ugs. · aufs Kreuz legen  ugs., fig. · ↗bescheißen  derb · ↗lackmeiern  ugs. · ↗leimen  ugs. · ↗linken  ugs. · über den Tisch ziehen  ugs., fig. · übers Ohr hauen  ugs.
  • (ein) falsches Spiel spielen · (es) mit der Wahrheit nicht so genau nehmen · (etwas) wahrheitswidrig behaupten · ↗betrügen · die Unwahrheit sagen · ↗hochstapeln · ↗schwindeln  ●  ↗lügen  Hauptform · mit gespaltener Zunge sprechen  fig. · ↗cheaten  ugs. · ↗flunkern  ugs. · krücken  ugs., regional · mogeln  ugs.
  • (ein) notorischer Lügner (sein) · (jemand) lügt, wenn er den Mund aufmacht · (jemandem) (frech) ins Gesicht lügen · lügen ohne rot zu werden · schamlos lügen  ●  (jemand) lügt schneller, als ein Pferd laufen kann  ugs. · andauernd lügen  ugs., variabel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sei ja schließlich kein Kleinkind, das den Erziehungsberechtigten bemogeln müsse.
Nöstlinger, Christine: Gretchen Sackmeier, Hamburg: Oetinger 1988 [1981], S. 91
Sie sei der Ansicht, daß sie von Frau Cordus beim Lotteriespiel »bemogelt« worden sei.
Friedländer, Hugo: Der Zaubermord am Teufelssee vor dem Schwurgericht zu Potsdam. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 25943
Zitationshilfe
„bemogeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/bemogeln>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bemme
Bemmchen
bemittelt
bemitleidenswert
bemitleiden
bemoosen
bemoost
bemopsen
bemühen
bemühend