beisammen sein

GrammatikVerb
Worttrennungbei-sam-men sein
Wortzerlegungbeisammensein3
Ungültige Schreibungbeisammensein
Rechtschreibregeln§ 35
Wortbildung mit ›beisammen sein‹ als Grundform: ↗Beisammensein
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
zusammen sein, beieinander sein
Beispiele:
sie waren den ganzen Abend vergnügt beisammen
jetzt ist genug Geld für die Anschaffung beisammen
in dieser Ausstellung ist alles Sehenswerte beisammen
2.
landschaftlich, umgangssprachlich
Beispiele:
sie ist mit ihren 75 Jahren noch gut beisammen (= noch rüstig)
er ist wieder gut, ganz beisammen (= wieder gesund)
nicht richtig beisammen sein (= nicht bei Verstand sein)
Zitationshilfe
„beisammen sein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/beisammen sein>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beisammen
beirren
beirrbar
Beiried
Beiratsmitglied
beisammen-
beisammenbleiben
beisammenfinden
beisammenhaben
beisammenhalten