beieinanderstehen

GrammatikVerb
Worttrennungbei-ei-nan-der-ste-hen · bei-ein-an-der-ste-hen
Wortzerlegungbeieinander-stehen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baum Gruppe Stern Tisch dicht einträchtig eng friedlich nah stehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beieinanderstehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für den linken Fuß ist wenig Platz, die Pedale stehen eng beieinander.
Bild, 27.04.2004
Immer stehen sie dicht beieinander, auch, um sich vor den Löwen zu schützen.
Der Tagesspiegel, 22.09.2002
Beim Umfahren der Ecke habe er die Gruppe noch aus nächster Nähe beieinanderstehen sehen.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 - 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 155
In der Stadt nun, es ist auch schwer, aber die Menschen stehen dichter beieinander, und sie haben keine Zeit.
Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 3
Jetzt müßten sie Mann für Mann beieinanderstehen, damit ihnen das Joch nicht wieder aufgeschnallt würde.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 6121
Zitationshilfe
„beieinanderstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/beieinanderstehen>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beieinandersitzen
beieinandersein
beieinanderliegen
beieinanderleben
beieinanderhocken
beifahren
Beifahrer
Beifahrerairbag
Beifahrerfenster
Beifahrergurt