beieinanderliegen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbei-ei-nan-der-lie-gen · bei-ein-an-der-lie-gen
Wortzerlegungbeieinander-liegen
eWDG, 1967

Bedeutung

zusammenliegen
Beispiele:
es ist kein Zufall, dass mehrere Städte beieinanderliegen
ihre nahe beieinanderliegenden Augen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Elend Extrem Fluch Frust Genie Glanz Glück Grauen Jubel Kitsch Komik Lache Leid Mißerfolg Pech Schatten Segen Tragik Trauer Triumph Wahnsinn Weinen dicht eng liegen nah nirgendwo preislich räumlich selten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beieinanderliegen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die restlichen Kurven liegen indes so nah beieinander, daß man sie in den Grafiken kaum noch auseinanderhalten kann.
C't, 1998, Nr. 1
So eng liegen die Dinge beieinander, und so weit liegen sie auseinander.
Der Tagesspiegel, 18.11.1998
Die Positionen der beiden Parteien liegen so unglaublich dicht beieinander.
Der Spiegel, 01.01.2001
Wir kümmerten uns wenig ums Lagerleben, lagen meist beieinander, besahen uns.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 191
So eng liegen im Bild die Stimme und die Seele beieinander.
Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 46
Zitationshilfe
„beieinanderliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/beieinanderliegen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beieinanderleben
beieinanderhocken
beieinanderhalten
beieinanderhaben
beieinanderbleiben
Beieinandersein
beieinandersitzen
beieinanderstehen
beifahren
Beifahrer