beibiegen

GrammatikVerb · biegt bei, bog bei, hat beigebogen
Worttrennungbei-bie-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungbei-biegen
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp jmdm. etw. Unangenehmes diplomatisch sagen, beibringen
Beispiele:
du musst ihm beibiegen, dass er nicht immer zu spät kommen darf
Kannst es ihr ja mal auf eine nette Weise beibiegen [Hausm.Abel110]

Thesaurus

Synonymgruppe
beibringen · ↗dozieren · ↗erklären · ↗lehren · ↗näherbringen · ↗unterrichten · ↗vermitteln  ●  beibiegen  ugs., salopp · ↗einbläuen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

biegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beibiegen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Moral deiner Berlin-Abschreibungen mußt du vor deinem Sohn schon ohne unsere Hilfe beibiegen.
konkret, 1984
Die Unterstützung fremder, also nichtenglischer Sprachräume muß der Benutzer ihm durch Tools erst beibiegen.
C't, 1993, Nr. 6
Wo noch Autos vordringen, fahren und halten sie mit beigebogenem Außenspiegel.
Die Zeit, 30.10.1987, Nr. 45
Er biegt auch unbedarften Familienvätern bei, wie eine knusprige Weihnachtsgans zubereitet wird.
Die Welt, 18.12.2003
Ihm für den Rest seiner Amtszeit eine klare Sprache beizubiegen, dürfte vergebliche Liebesmühe sein.
Der Tagesspiegel, 19.07.2000
Zitationshilfe
„beibiegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/beibiegen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beibehaltung
beibehalten
bei-
bei
Behütung
Beiblatt
beibleiben
Beiboot
beibringen
Beibringung