begaunern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-gau-nern
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp, abwertend jmdn. durch Gaunerei betrügen, schädigen
Beispiele:
er hat ihn um viele tausend Euro begaunert
seine Mitmenschen begaunern
er hat ihn vorn und hinten begaunert

Thesaurus

Synonymgruppe
begaunern · ↗hereinlegen · hinters Licht führen · über den Löffel balbieren · über den Löffel barbieren  ●  ↗betrügen  Hauptform · ↗anschmieren (Abschwächung)  ugs. · aufs Kreuz legen  ugs., fig. · ↗bescheißen  derb · ↗lackmeiern  ugs. · ↗leimen  ugs. · ↗linken  ugs. · über den Tisch ziehen  ugs., fig. · übers Ohr hauen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man schmeichelt, lästert, schmiedet Ränke, lügt, denkt nur an sich, begaunert und betrügt.
Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06
Zitationshilfe
„begaunern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/begaunern>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begattungstrieb
Begattungsorgan
Begattung
Begatterich
begatten
begebbar
begeben
Begebenheit
Begeber
Begebnis