beeindrucken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungbe-ein-dru-cken (computergeneriert)
GrundformEindruck
Wortbildung mit ›beeindrucken‹ als Erstglied: ↗Beeindruckung
eWDG, 1967

Bedeutung

Eindruck auf jmdn. machen, nachhaltig auf jmdn. wirken
Beispiele:
das Film, Gemälde, Erlebnis beeindruckte ihn
die Nachricht, Handlungsweise, Feierstunde hatte ihn beeindruckt
die Schauspielerin beeindruckte das Publikum durch ihr Können
eine beeindruckende Inszenierung
ein architektonisch beeindruckendes Gebäude
beeindruckt seinberührt, ergriffen sein
Beispiele:
jmd. ist stark, tief, sichtlich beeindruckt
salopp jmd. ist schwer beeindruckt
von der Schönheit einer Sache, Person, von der Musik, Natur beeindruckt sein

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Statussymbol (sein) · (eine) (beeindruckende) Persönlichkeit sein · (eine) Ausnahmeerscheinung (sein) · ↗(etwas) hermachen · (jemand) von Format · (jemandem) Ehrfurcht einflößen · (jemanden) mit Ehrfurcht erfüllen · (sich) zur Geltung bringen · Eindruck machen · Wirkung haben · beeindrucken · beeindruckend sein · ↗bestechen · etwas darstellen (Person) · etwas vorstellen (Person) · ↗imponieren · ↗imponierend (sein)  ●  (eine) imponierende Erscheinung  floskelhaft, variabel · Eindruck schinden  abwertend
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (es) in sich haben · Beachtung verdienen(d) · ↗Ehrfurcht gebietend · ↗bemerkenswert · ↗ehrfurchtgebietend · ↗eindrucksvoll · ↗eindrücklich · ↗erstaunlich · ↗formidabel · ↗glanzvoll · ↗glorios · ↗glorreich · ↗glänzend · ↗grandios · ↗großartig · ↗imposant · ↗ruhmreich · ↗triumphal · von Format (Person) · ↗überwältigend  ●  beeindruckend  Hauptform · (etwas tun) wie ein junger Gott  ugs. · hat sich gewaschen  ugs., fig. · nicht ohne  ugs. · nicht von Pappe  ugs. · nicht von schlechten Eltern  ugs., sprichwörtlich
  • (beinahe) umhauen · ↗überwältigen
  • (ein) Entscheider · ↗(ein) Faktor · (ein) Mann mit Einfluss · (eine) Instanz (sein) · (eine) Persönlichkeit (sein) · (eine) einflussreiche Persönlichkeit (sein) · (eine) wichtige Person (sein) · (sein) Wort hat Gewicht · einen Namen haben · nicht irgendwer sein  ●  (jemandes) Arm reicht weit  fig. · (eine) große Nummer (sein)  ugs.
  • (das) große Wort führen · (eine) Schau machen · ↗(sich) aufblasen · (sich) aufführen wie der große Zampano · ↗(sich) aufplustern · Eindruck schinden · große Reden schwingen · laut werden  ●  (sich) auf die Brust klopfen  fig. · (sich) aufs hohe Ross setzen  fig. · ↗(sich) aufspielen  Hauptform · (den) (großen) Zampano machen  ugs. · (den) Dicken markieren  ugs. · (den) Hermann machen  ugs. · (den) Larry machen  ugs. · (den) Lauten machen  ugs. · (den) Molli machen  ugs., regional · (den) Mund (sehr) voll nehmen  ugs., fig. · (den) Mund zu voll nehmen  ugs. · (den) dicken Mann markieren  ugs. · (den) dicken Max machen  ugs. · (den) dicken Max markieren  ugs. · (die) (große) Welle reißen  ugs. · (die) Backen aufblasen  ugs. · (die) Schnauze aufreißen  ugs., fig. · (die) Welle machen  ugs. · (eine) (dicke) Lippe riskieren  ugs. · (eine) Show abziehen  ugs. · (eine) große Fresse haben  derb · (eine) große Klappe haben  ugs. · (eine) große Schnauze haben  ugs. · (einen) auf dicke Hose machen  derb · (einen) auf großer Zampano machen  ugs. · (gewaltig) das Maul aufreißen  ugs. · (groß) herumtönen  ugs. · (sich) aufmandeln  ugs., bair. · (sich) aufpupsen  derb · (sich) großtun (mit)  ugs. · (sich) in die Brust werfen  geh. · (sich) wichtig machen  ugs. · Sprüche klopfen  ugs. · auf den Putz hauen  ugs., fig. · auf die Kacke hauen  derb, fig. · auf die Pauke hauen  ugs., fig. · auf die Pferde hauen  ugs., fig. · blärzen  ugs., regional · den (...) raushängen lassen  ugs. · dicke Backen machen  ugs. · ↗dicketun  ugs. · ↗dicktun  ugs. · einen auf (...) machen  ugs. · groß rumtönen  ugs. · große Töne spucken  ugs. · herumblärzen  ugs., regional · ↗pranzen  ugs. · strunzen  ugs., regional · wichtigtun  ugs.
  • Arroganz · ↗Blasiertheit · ↗Egozentrik · ↗Einbildung · Eingebildetsein · Eingenommenheit von sich selbst · ↗Hochmut · ↗Narzissmus · ↗Selbstgefälligkeit · Selbstverliebtheit · ↗Stolz · ↗Überheblichkeit · übersteigertes Selbstbewusstsein  ●  ↗Hoffart  veraltend · ↗Dünkel  geh., veraltend · ↗Prätention  geh. · ↗Selbstüberhebung  geh.
  • (großer) Zampano · ↗Angeber · ↗Aufschneider · ↗Blender · ↗Großsprecher · ↗Großtuer · ↗Möchtegern · ↗Prahler · ↗Renommist · ↗Selbstdarsteller · ↗Sprücheklopfer · ↗Sprüchemacher · ↗Wichtigtuer · nichts dahinter (sein)  ●  Aufpudler  österr. · ↗Wichtigmacher  österr. · (der) Held vom Erdbeerfeld  ugs. · ↗Gernegroß  ugs. · ↗Gleisner  geh., veraltet · Graf Koks von der Gasanstalt (Ruhrdeutsch veraltend)  ugs. · Graf Rotz von der Backe  ugs. · ↗Großkotz  derb · ↗Großmaul  derb · ↗Großschnauze  ugs. · Kneipenkaiser  ugs. · ↗Maulheld  derb · Maulhure  derb, weibl. · Muchtprinz  ugs., berlinerisch · ↗Prahlhans  ugs. · ↗Profilneurotiker  ugs. · ↗Schaumschläger  ugs. · Stammtischexperte  ugs. · ↗Windbeutel  ugs. · aufgeblasener Gimpel  ugs. · große Klappe und nichts dahinter  ugs. · jemand, der viel erzählt, wenn der Tag lang ist  ugs.
Synonymgruppe
(die Leute) beeindrucken · Eindruck machen  ●  (ordentlich) etwas hermachen  ugs. · nach etwas aussehen  ugs. · schon (et)was sein  ugs.
Assoziationen
  • Eindruck machen sollen  ●  (sich) nach was anhören sollen  ugs. · etwas Vernünftiges sein sollen  ugs. · nach was aussehen sollen  ugs.
  • (mehr) Wirkung verleihen · (stärker) wirken lassen · ↗betonen · zur Geltung bringen
Synonymgruppe
beeindrucken (durch) · ↗überzeugen (mit / durch)  ●  auftrumpfen (können) mit  werbesprachlich, fig. · ↗bestechen (durch)  Hauptform · ↗punkten (mit)  variabel
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Argument Auftreten Besucher Blüte Börsianer Drohung Eleganz Frucht Gesprächspartner Juror Jury Mut Offenheit Professionalität Publikum Schnelligkeit Wähler Zeitgenosse Zuhörer besonders derart ich kaum nachhaltig offenbar sichtlich sonderlich tief wenig zutiefst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›beeindrucken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihn beeindruckt die katholische Theologie so wie die postmoderne Theorie.
Die Welt, 07.03.2005
Vor allem beeindruckten sie durch die scheinbar mühelose Wiedergabe von drei anspruchvollen Werken.
Der Tagesspiegel, 11.05.2004
Noch mehr beeindruckt hat mich aber der zweite Teil mit Ihren eigenen Kompositionen ", sagte er.
Kerner, Charlotte: Blueprint Blaupause, Weinheim: Beltz & Gelberg 1999, S. 13
Mich beeindruckten immer die Maler am meisten, noch mehr eigentlich als die Musikanten.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 177
Aber, sonderbar, es beeindruckt mich heute nicht so sehr, dies Wort.
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 846
Zitationshilfe
„beeindrucken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/beeindrucken>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beeilung
beeilen
beeifern
Beeidung
Beeidigung
Beeindruckung
beeinflußbar
Beeinflußbarkeit
beeinflussen
Beeinflussung