auswickeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-wi-ckeln
Wortzerlegungaus-wickeln
eWDG, 1967

Bedeutung

etw., jmdn. aus etw. herauswickeln
Gegenwort zu einwickeln
Beispiele:
ein Buch aus dem Einschlagpapier, Geld aus dem Papier auswickeln
ein Päckchen auswickeln
eine Kranke aus den Decken auswickeln

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bonbon Geschenk Mumie Paket vorsichtig wickeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auswickeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Leider darf er das Präsent zu Weihnachten noch nicht auswickeln.
Bild, 24.12.2004
Ohne bei Parties verstohlen ein hartgekochtes Ei auswickeln zu müssen.
Schönfeldt, Sybil: Leichte schnelle Küche, Hamburg: Litten 1978, S. 5
Bevor man die Blumen der Dame des Hauses gibt, wickelt man sie selbstverständlich aus.
Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 180
Er nahm ein Päckchen aus dem Koffer und wickelte ein halbes Pfund Tatar aus.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 312
Nach etwa 5 bis 10 Minuten wird der Kranke wieder ausgewickelt.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 220
Zitationshilfe
„auswickeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/auswickeln>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auswichsen
auswetzen
Auswertungsverfahren
Auswertungsmethode
Auswertung
auswiegen
auswildern
auswinden
auswintern
Auswinterung