aussteifen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-stei-fen
Wortzerlegungaus-steifen
Wortbildung mit ›aussteifen‹ als Erstglied: ↗Aussteifung
eWDG, 1967

Bedeutung

Bauwesen etw. steif machen, absteifen
Beispiel:
Wände, ein Gewölbe, Gräben aussteifen

Typische Verbindungen
computergeneriert

steifen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aussteifen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ringgefäße (A) sind nur durch einige ringförmige Verdickungsleisten ausgesteift.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 132
Der 1 800 Tonnen schwere, zweistöckige Kaisersaal wird von innen ausgesteift, das reiche Stuckwerk abgesichert.
Die Welt, 02.11.2000
Zitationshilfe
„aussteifen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/aussteifen>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausstehen
ausstecken
Ausstechform
Ausstecherle
ausstechen
Aussteifung
aussteigen
Aussteiger
aussteinen
ausstellen