ausschmelzen

GrammatikVerb
Worttrennungaus-schmel-zen
Wortzerlegungaus-schmelzen2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

auslassen

Typische Verbindungen
computergeneriert

schmelzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausschmelzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meist wurden in der D. bereits das Wachs ausgeschmolzen und die Form gebrannt.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 21002
Nur sind die Inseln mit Steinen übersät, die von Eisbergen ausgeschmolzen wurden.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.1999
Die Kakaobutter kann dann leicht ausschmelzen und bildet an der Oberfläche einen weißlichen Belag, den sogenannten Fettreif.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.1997
Der Sprengstoff, der sich ab etwa 80 Grad verflüssige, sollte in einem Wärmebad aus der Bombenhülle ausgeschmolzen werden.
Der Tagesspiegel, 04.02.2003
Sogar von oben habe er die Bärentatzen klar im Schnee erkannt, sagt er, rund und von der Sonne auf Tellergröße ausgeschmolzen.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Zitationshilfe
„ausschmelzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ausschmelzen>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausschlussverfahren
Ausschlußkriterium
Ausschlussgrund
Ausschlussfrist
Ausschluss
ausschmieren
ausschmücken
Ausschmückung
ausschnappen
ausschnauben