ausschlürfen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-schlür-fen (computergeneriert)
Wortzerlegungaus-schlürfen
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. schlürfend austrinken
Beispiele:
er schlürfte bedächtig sein Glas aus
eine Tasse Kaffee, ein Glas Wein langsam ausschlürfen
den letzten Rest, Tropfen Wein ausschlürfen
der Marder schlürft ein Ei aus
bildlich
Beispiel:
er hat ... alle Wonnen der Macht ausgeschlürft (= genossen) [HardenKöpfe1,122]

Typische Verbindungen
computergeneriert

schlürfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausschlürfen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er nimmt die Figur als Geisel und schlürft sie aus.
Die Zeit, 24.11.2008, Nr. 47
Etienne griff sich einen Krebs, biß hinein und schlürfte ihn aus.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 472
Seiflappen und Thermometer werden durch Tunken aufgefüllt und genüßlich ausgeschlürft.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 121
Die wachsige Trockenheit am Gaumen hält sich lange, nachdem die Kugel ausgeschlürft ist.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 14
Manchmal schlürft er sie auch aus.
Bild, 10.05.2000
Zitationshilfe
„ausschlürfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ausschlürfen>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausschlüpfen
Ausschlupf
Ausschließung
Ausschließlichkeitsanspruch
Ausschließlichkeit
Ausschluss
Ausschlussfrist
Ausschlußgrund
Ausschlußkriterium
Ausschlußverfahren