ausreichen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-rei-chen (computergeneriert)
Wortzerlegungaus-reichen
Wortbildung mit ›ausreichen‹ als Erstglied: ↗Ausreichung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
genügen, reichen
Beispiele:
der Tisch reicht für sechs Personen aus
die Wäsche reicht für vierzehn Tage (gut, kaum, nicht) aus
die Zeit reicht für die Besprechung (völlig) aus
das Ergebnis der gerichtlichen Untersuchung hat zu einer Verurteilung nicht ausgereicht
der historische Gesichtspunkt reicht dafür nicht aus
sein Einfluss, Mut, Talent, Wissen reicht aus, um ...
zehn Arbeiter reichen aus, um das Haus termingerecht fertigzustellen
Papke, der einmal Verwaltungsdirektor war, für diesen Posten aber nicht ausgereicht hatte (= nicht fähig genug gewesen war) [BredelEnkel429]
mit etw. ausreichenmit etw. auskommen
Beispiele:
der Schneider reichte mit dem Stoff nicht aus
reichst du mit deinem Gehalt immer bis zum nächsten Monat aus?
oft im Part. Präs.
ausreichendgenügend, hinreichend
Beispiele:
ein ausreichender (Lebensmittel)vorrat, Verdienst
ausreichende Nahrung, Bodenfeuchtigkeit
über ausreichende Beweise, (Geld)mittel, Kenntnisse verfügen
ausreichenden Platz, Spielraum haben
papierdeutsch etw. ist in ausreichendem Maße vorhanden
sein Schlusswort war als Zusammenfassung der Diskussion völlig ausreichend
etw. ausreichend begründen, beschaffen, kennzeichnen, klären
für jmdn. ausreichend sorgen
die Leistungen des Schülers sind mit ›ausreichend‹ bewertet
2.
Bankwesen
Beispiel:
einen Kredit, ein Darlehen ausreichen (= zur Verfügung stellen, gewähren)

Thesaurus

Synonymgruppe
(gut) genug sein · ↗(jemandem) genügen · (jemandem) reichen · auskommen mit · ausreichen · mehr braucht jemand nicht  ●  (schon) hinkommen (mit)  ugs. · es tun  ugs. · ↗langen  ugs.
Assoziationen
  • (genug / zu wenig / ausreichend) vorhanden sein · ↗(genug / zu wenig) haben · (mit etwas) kommen (über / durch / bis) (Zeitspanne, Ziel) · ↗auskommen · ausreichen (Menge, Zeit) · ↗genügen · reichen · ↗vorhalten (mit Zeitdauer)  ●  ↗(genug / zu wenig / ausreichend) da sein  ugs. · (he)rumkommen mit  ugs. · ↗hinreichen  geh. · ↗langen  ugs. · ↗zureichen  ugs., regional
  • (jemandem) bis hier stehen (+ Geste) · mit seiner Geduld am Ende sein  ●  (etwas) leid sein  Hauptform · (den) Kaffee auf haben  ugs., fig. · (die) Faxen dicke haben  ugs. · (die) Nase gestrichen voll haben  ugs., fig. · (die) Nase voll haben (von)  ugs., fig. · (die) Schnauze gestrichen voll haben  ugs., fig. · (die) Schnauze voll haben  ugs., fig. · (einer Sache) müde (sein)  geh. · (einer Sache) überdrüssig sein  geh. · (es) ist gut  ugs. · (etwas) nicht mehr hören können  ugs., fig. · (etwas) satt haben  ugs. · ↗(etwas) überbekommen  ugs. · (jemandem) bis Oberkante Unterlippe stehen  ugs. · (jemandem) bis da stehen (+ Geste)  ugs. · ↗(jemandem) langen  ugs., regional · (jemandem) reichen  ugs. · (jemandem) zu blöd werden  derb · (jemandem) zu dumm sein  ugs. · (jemandem) zu dumm werden  ugs. · (jemandes) Bedarf ist gedeckt  geh., Understatement · (von etwas) genug haben  ugs. · etwas dicke haben  ugs. · zum Hals(e) heraushängen  ugs., fig. · zum Hals(e) raushängen  ugs., fig.
  • für den einfachen Bedarf  ●  wenn man keine Ansprüche stellt  variabel · für den Hausgebrauch (reichen)  ugs., auch figurativ
  • (ein) Bedürfnis befriedigen · (ein) Bedürfnis stillen · (einen) Bedarf decken
Synonymgruppe
(genug / zu wenig / ausreichend) vorhanden sein · ↗(genug / zu wenig) haben · (mit etwas) kommen (über / durch / bis) (Zeitspanne, Ziel) · ↗auskommen · ausreichen (Menge, Zeit) · ↗genügen · reichen · ↗vorhalten (mit Zeitdauer)  ●  ↗(genug / zu wenig / ausreichend) da sein  ugs. · (he)rumkommen mit  ugs. · ↗hinreichen  geh. · ↗langen  ugs. · ↗zureichen  ugs., regional
Assoziationen
  • (sich) erschöpfen · aufgebraucht sein · leer werden · nicht mehr am Lager (Kaufmannsspr.) · nicht mehr auf Lager · zur Neige gehen  ●  (da) nix mehr von da sein  ugs., ruhrdt. · alle sein  ugs. · ↗aus sein  ugs. · ↗ausgehen  ugs. · ham wer nich  ugs., Jargon · is nich (mehr)  ugs. · keine / nichts mehr da sein  ugs. · nichts mehr davon da sein  ugs.
  • (jemandes) Geld reicht zum Leben · (sein) Auskommen haben · für jemandes Lebensunterhalt ist gesorgt · haben, was man (zum Leben) braucht · mit seinem Geld auskommen · seinen Lebensunterhalt bestreiten (können)  ●  ↗klarkommen (mit)  ugs. · ↗zurechtkommen (mit)  ugs. · über die Runden kommen (mit)  ugs., fig.
  • (den) Rotstift ansetzen · ↗(jemanden) knapphalten · auf die Kostenbremse treten · ↗einsparen · ↗geizen (mit) · ↗knausern (mit) · mit wenig Geld auskommen · ↗sparen · sparsam leben · sparsam umgehen mit  ●  sparsam sein  Hauptform · auf seinem Geld sitzen  ugs., fig. · ↗knapsen  ugs.
  • (gut) genug sein · ↗(jemandem) genügen · (jemandem) reichen · auskommen mit · ausreichen · mehr braucht jemand nicht  ●  (schon) hinkommen (mit)  ugs. · es tun  ugs. · ↗langen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ansicht Begründung Beweis Einnahme Erklärung Geld Kapazität Kraft Maßnahme Menge Mittel Rente Summe Verurteilung aber allein alleine allerdings dafür doch gerade jedoch kaum mehr nicht offenbar reichen schon vollkommen völlig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausreichen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Möglicherweise hat die Drohung mit einem Gesetz aber auch schon ausgereicht.
Die Zeit, 22.04.2013, Nr. 17
Um für die große Sensation zu sorgen, hatte der leidenschaftliche Einsatz jedoch nicht ausgereicht.
Die Welt, 10.10.2005
So fundamental ihre Wirkungen auch waren, so reichen sie zum Verständnis doch nicht aus.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 185
Zur Schreibung selbst anspruchsvollerer Texte dürften maximal 200 Zeichen ausgereicht haben.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 10179
In vielen Situationen unseres Lebens reicht sie jedoch nicht aus, unser Verhalten entscheidend zu beeinflussen.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 3
Zitationshilfe
„ausreichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ausreichen>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausreibtuch
ausreiben
ausregnen
ausreden
Ausrede
Ausreichung
ausreifen
Ausreifung
Ausreise
Ausreiseantrag