auspacken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-pa-cken
Wortzerlegungaus-packen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. aus dem Koffer, der Verpackung herausnehmen
Gegenwort zu einpacken
Beispiele:
Kleider und Wäsche auspacken
Bücher, ein Geschenk auspacken
das Kind packte seine Schnitten aus
ein Behältnis leer machen
Beispiele:
den Koffer, ein Paket auspacken
sie hatte noch nicht ausgepackt
2.
umgangssprachlich etw. (Geheimes) berichten, erzählen
Beispiel:
Neuigkeiten, seine Sorgen, Nöte auspacken
salopp etw. verraten
Beispiele:
er wird in seinem Zorn alles, rücksichtslos auspacken
wenn der auspackt!
dann hat er ordentlich ausgepackt (= deutlich seine Meinung gesagt)

Thesaurus

Synonymgruppe
aufdecken · ↗aufklären · ↗demaskieren · ↗enthüllen · ↗entlarven · ↗enttarnen · offen legen · ↗offenbaren · ↗outen · zu erkennen geben  ●  auspacken  ugs. · ↗decouvrieren  geh. · ↗dekuvrieren  geh. · die Katze aus dem Sack lassen  ugs., fig.
Assoziationen
  • alles verraten · ↗gestehen · geständig sein · ↗kooperieren · ↗reden  ●  auspacken (ausplaudern)  ugs., salopp, Hauptform, fig. · ↗quatschen  ugs., salopp · ↗singen  ugs., salopp, veraltet
Synonymgruppe
auspacken · entpacken
Synonymgruppe
alles verraten · ↗gestehen · geständig sein · ↗kooperieren · ↗reden  ●  auspacken (ausplaudern)  ugs., salopp, Hauptform, fig. · ↗quatschen  ugs., salopp · ↗singen  ugs., salopp, veraltet
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alien Badehose Brot Butterbrot Fotoapparat Geschenk Gitarre Großmama Hammer Insider Karton Keule Kiste Knüppel Koffer Kronzeuge Laptop Paket Picknick-Korb Picknickkorb Proviant Rucksack Sherpa Stulle Thermoskanne Umzugskarton Umzugskiste Weihnachtsgeschenk einpacken packen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auspacken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wenn man den Mann mundtot mache, werde er auspacken.
Die Welt, 04.06.2005
Den sollte er erst viel später bei anderen Wölfen wieder auspacken.
Der Tagesspiegel, 16.12.2002
Gerade dieses Ding hätte ich gar zu gern selbst ausgepackt.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 15.05.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
In Wirklichkeit waren schon gut zwei Drittel der Bücher ausgepackt.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 202
Die nächsten Päckchen darfst Du nur allein auspacken, sind nur für Dich und für mich, äußerst diskret.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 25.10.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„auspacken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/auspacken>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausnutzungsgrad
Ausnützung
ausnützen
Ausnüchterungszelle
Ausnüchterung
auspalen
ausparken
auspeilen
auspeitschen
Auspeitschung