ausladend

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungaus-la-dend (computergeneriert)
Grundformausladen1
eWDG, 1967

Bedeutung

nach außen ragend
entsprechend der Bedeutung von ausladen1 (Lesart 2)
Beispiele:
er hat ein ausladendes Kinn, eine hoch ausladende Stirn
weit ausladende Schultern
ein ausladender Schädel
ein breit ausladendes Schiff
mächtig ausladende Wurzeln, Äste, Kronen (= mächtig ausgreifende Wurzeln, Äste, Kronen)
ein breit ausladender Baum
[ein Esel] mit seiner ausladenden (= an den Seiten heraustretenden) Last [Th. MannFaustus6,287]
bildlich
Beispiele:
mit ausladenden Handbewegungen, Gebärden sprechen (= mit weit ausholenden Handbewegungen, Gebärden sprechen)
[der Wächter] gab ihm mit einer ausladenden Geste den Weg frei [KasackStadt8]
übertragen
Beispiel:
ein weit ausladendes (= breites, weitschweifiges), viele Arbeitsjahre beanspruchendes Romanwerk [Th. Mann12, 447]

Thesaurus

Synonymgruppe
ausladend · ↗sperrig · ↗unhandlich
Synonymgruppe
(weit) ausholend · ausladend · ↗gravitätisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armaturenbrett Armbewegung Ast Baumkrone Dekolleté Freitreppe Gebärde Geste Gestell Gestik Gesäß Geweih Handbewegung Hinterteil Hüfte Kopfschmuck Kotflügel Krempe Krinoline Kronleuchter Ledersessel Oberweite Querhaus Reifrock Robe Schwinge Stoßfänger Vibrato Vordach Wuchs

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausladend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sitzt auf einem ausladenden Sofa in seinem holzvertäfelten Büro, das mit impressionistischen Bildern geschmückt ist.
Der Tagesspiegel, 16.01.2005
Im Schatten der weit ausladenden Äste liegen Steine im Gras.
Die Zeit, 22.11.1996, Nr. 48
Natürlich stört ein ausladender, riesiger Hut in einem Theater oder Kino.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 10239
Er fuhr mit einer ausladenden Handbewegung durch die Luft, gewiß, um mir die Größe des Hauses anzudeuten.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 121
Seine Oberfläche kann man durch weit ausladende Kühlrippen noch künstlich vergrößern.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 191
Zitationshilfe
„ausladend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ausladend>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausladen
Ausladebahnhof
auslachen
auskurieren
auskuppeln
Ausladeplatz
Ausladerampe
Ausladung
Auslage
Auslagefenster