ausklappen

GrammatikVerb
Worttrennungaus-klap-pen
Wortzerlegungaus-klappen
Wortbildung mit ›ausklappen‹ als Erstglied: ↗ausklappbar
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

heraus-, nach außen klappen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antenne Bedarf Bett Fahrwerk Flügel Sonnensegel Tisch automatisch klappen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausklappen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn dann die ersten Fische ins Netz gegangen sind, wird ein Tisch mit Teleskopfüßen ausgeklappt, auf dem der Fang gleich ausgenommen werden kann.
Süddeutsche Zeitung, 15.04.1998
Eine Rampe klappt aus, Noel berührt einen kleinen Knopf, der Elektrorollstuhl rollt in den Wagen.
Bild, 22.08.2001
Dave streicht sich durch den Bart, dann klappt er den Arm aus.
Die Zeit, 20.05.2008, Nr. 21
Auch wenn es teilweise etwas eng sein kann - immerhin müssen für die Nacht die Betten der Kinder regelmäßig ausgeklappt werden.
Die Welt, 10.08.1999
Dann entfalten sich seine Flügel, der Propeller klappt aus, und automatisch startet der Motor.
Bild, 03.02.1999
Zitationshilfe
„ausklappen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/ausklappen>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausklappbild
ausklappbar
Ausklang
ausklamüsern
Ausklammerung
ausklarieren
ausklauben
auskleben
auskleiden
Auskleidung