aushilfsweise

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungaus-hilfs-wei-se
WortzerlegungAushilfe-weise
eWDG, 1967

Bedeutung

zur Aushilfe
Beispiel:
aushilfsweise eine Arbeit übernehmen

Thesaurus

Synonymgruppe
aushilfsweise · ↗behelfsmäßig · ↗behelfsweise · ↗ersatzweise · hilfsweise · improvisiert · nicht vollwertig · ↗notdürftig · ↗probeweise · ↗provisorisch
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie schlugen mir vor, zu putzen, einen Garten zu bestellen, zu kellnern, mal einzuspringen, Kinder zu hüten, aushilfsweise zu verkaufen.
Die Zeit, 06.09.1991, Nr. 37
Übrigens ist die Frau nur aushilfsweise und provisorisch in dieser Abteilung.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1944. In: Nowojski, Walter (Hg.), Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1944], S. 21
Von Mesner ist nicht die Rede, er wird höchstens aushilfsweise einspringen müssen.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 0
Diese werden in der täglichen Umgangssprache ausschließlich, im amtlichen Verkehr gelegentlich aushilfsweise neben den eigentlichen Namen verwendet.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 427
Dort wurden dem Singekreis der Senioren und auch den Sportgruppen aushilfsweise Räume zur Verfügung gestellt.
Der Tagesspiegel, 10.12.2003
Zitationshilfe
„aushilfsweise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/aushilfsweise>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aushilfsverkäuferin
Aushilfsstellung
Aushilfspersonal
Aushilfskraft
Aushilfskellner
aushobeln
aushöhlen
Aushöhlung
aushöhnen
ausholen