auseinanderklappen

GrammatikVerb
Worttrennungaus-ei-nan-der-klap-pen · aus-ein-an-der-klap-pen
Wortzerlegungauseinander-klappen

Typische Verbindungen
computergeneriert

klappen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auseinanderklappen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Äußere und innere Wirklichkeit droht bei den meisten Figuren auseinanderzuklappen.
Süddeutsche Zeitung, 11.03.1994
Eine Dame gegenüber strich ihren Rock glatt und klappte ein Butterbrot auseinander.
Die Zeit, 22.07.1966, Nr. 30
Sie nahm mein Hemd und klappte es auf dem Rücken auseinander.
Holtz-Baumert, Gerhard: Alfons Zitterbacke, Berlin: Kinderbuchverlag 1981 [1958], S. 86
Das Tuch klappt in alle seine Quadrate auseinander, weht ein Weilchen und sinkt an den Arm zurück.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 105
Die Muschelschalen werden auseinandergeklappt, die Muschelschale mit dem Fleisch nimmt man in die linke Hand und ißt sie mit einer Frühstücksgabel aus.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 18974
Zitationshilfe
„auseinanderklappen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/auseinanderklappen>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auseinanderklamüsern
auseinanderklaffen
auseinanderhalten
auseinanderhacken
auseinandergeraten
auseinanderknüppeln
auseinanderkriegen
auseinanderlaufen
auseinanderlegen
auseinanderliegen